16.01.2013 15:04
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Überwiegen fester

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Mittwoch zu Handelsbeginn überwiegend gestiegen. Nur kurzlaufende Anleihen bewegten sich kaum.

 

    Die schwächer erwarteten Aktienmärkte stützten die Festverzinslichen, sagten Händler. Der immer noch nicht gelöste Haushaltsstreit in den USA sorge weiter für Verunsicherung. Zudem wollen viele Investoren den Verlauf der US-Berichtssaison abwarten.

 

     Die zuletzt veröffentlichten US-Verbraucherpreise haben sich im Dezember im Monatsvergleich wie erwartet nicht verändert. Im weiteren Handelsverlauf werden noch Zahlen zur US-Industrieproduktion veröffentlicht. Am Abend wird zudem die US-Notenbank ihren Konjunkturbericht (Beige Book) vorstellen.

 

    Zweijährige Anleihen verharrten unverändert bei 99 24/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,25 Prozent. Fünfjährige Papiere legten um 2/32 Punkte auf 100 2/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 0,73 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gewannen 9/32 Punkte auf 98 12/32 Zähler. Sie rentieren mit 1,80 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren kletterten um 20/32 Punkte auf 95 6/32 Punkte. Ihre Rendite betrug 2,99 Prozent./jsl/jkr

 

Heute im Fokus

DAX um Vortagsschluss erwartet -- Asiens Börsen uneinheitlich -- US-Automarkt besser als erwartet: BMW, Daimler schaffen Kehrtwende -- IWF-Chefin warnt vor Ansteckungsgefahren durch Lage in China

Neues Logo für Google. Ölpreise geben weiter nach. Fed-Vertreter - Zeitpunkt der Zinsanhebung nicht entscheidend. Yahoo-Chefin Mayer bekommt Zwillinge und will durcharbeiten. Amazon lässt Prime-Kunden TV-Sendungen herunterladen.
So plaziert sich Deutschland

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?