15.01.2013 15:10
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Überwiegend Kursgewinne im frühen Handel

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen sind am Dienstag überwiegend mit Kursgewinnen in den Handel gestartet und konnten damit an den freundlichen Wochenauftakt anknüpfen. Händler erklärten die Kauflaune am US-Rentenmarkt unter anderem mit einer überraschenden Stimmungseintrübung im Verarbeitenden Gewerbes des Bundesstaates New York. Das habe die Risikofreude der Anleger gedämpft und die als sicher geltenden Staatanleihehn oben auf den Kaufzetteln der Investoren geschoben. Ein etwas stärker als erwartet gestiegener Umsatz im amerikanischen Einzelhandel habe dagegen kaum Beachtung gefunden.

 

    Zweijährige Anleihen verharrten unverändert bei 99 24/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,25 Prozent. Fünfjährige Papiere legten um 4/32 Punkte zu auf 100 1/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,74 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gewannen 9/32 Punkte auf 98 9/32 Zähler. Sie rentieren mit 1,82 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren kletterten um 27/32 Punkte auf 95 9/32 Punkte. Ihre Rendite betrug 2,99 Prozent./jkr/bgf

Heute im Fokus

DAX verliert -- Asiens Börsen mehrheitlich im Minus -- Ströer erhöht Dividende stärker als erwartet -- ifo-Geschäftsklima auf höchstem Stand seit fast sechs Jahren -- BoJ, Apple im Fokus

Dow und DuPont stehen angeblich kurz vor EU-Genehmigung ihrer Megafusion. Versicherer Zurich prüft angeblich Milliarden-Kapitalerhöhung. Toshiba-Tochter Westinghouse droht angeblich Insolvenz. OPEC-Generalsekretär fordert zum Durchhalten auf. Audi-Chef steht nächste Woche schon wieder im Feuer.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Wertpapiers? Welcher der drei folgenden Risikoklassen würden Sie sich persönlich zuordnen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Allianz840400
E.ON SEENAG99
CommerzbankCBK100
Infineon Technologies AG623100
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
Nordex AGA0D655
adidas AGA1EWWW
Siemens AG723610