06.02.2013 21:11
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Überwiegend Kursgewinne wegen wieder schwindender Risikofreude

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Mittwoch überwiegend moderat zugelegt. Die Schuldenkrise im Euroraum rücke angesichts steigender politischer Risiken vor den Wahlen in Spanien und Italien wieder in den Fokus, sagten Händler. Die Risikofreude erhielt zur Wochenmitte einen neuerlichen Dämpfer und die als sicher geltenden US-Anleihen erhielten dadurch wieder Zulauf. Die Verzinsung der zehnjährigen Papiere ist wieder unter die viel beachtete 2-Prozent-Schwelle gefallen.

 

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 31/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,262 Prozent. Fünfjährige Anleihen legten um 4/32 auf 100 5/32 Punkte zu. Damit errechnet sich eine Rendite von 0,838 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gewannen 9/32 auf 96 30/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,972 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren stiegen um 18/32 Punkte auf 91 26/32 Punkte. Ihre Rendite lag bei 3,177 Prozent./fat/he

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- US-Börsen leicht im Minus -- Co-Pilot hat Sinkflug von Germanwings-Maschine bewusst eingeleitet -- Solarworld, adidas, JENOPTIK im Fokus

Hawesko-Chef Margaritoff geht früher als geplant. Air Berlin 2014 mit Rekordverlust. Besserer Schutz für Spareinlagen. Morphosys verliert lukrative Entwicklungs-Kooperation - Aktie stürzt ab. Auch Toyota setzt auf Modulstrategie um Kosten zu sparen. Credit Suisse sieht Apples iPhone-Absatz kräftig steigen.
In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Deutschland belegt Spitzenplatz

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.