06.02.2013 21:11
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Überwiegend Kursgewinne wegen wieder schwindender Risikofreude

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Mittwoch überwiegend moderat zugelegt. Die Schuldenkrise im Euroraum rücke angesichts steigender politischer Risiken vor den Wahlen in Spanien und Italien wieder in den Fokus, sagten Händler. Die Risikofreude erhielt zur Wochenmitte einen neuerlichen Dämpfer und die als sicher geltenden US-Anleihen erhielten dadurch wieder Zulauf. Die Verzinsung der zehnjährigen Papiere ist wieder unter die viel beachtete 2-Prozent-Schwelle gefallen.

 

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 31/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,262 Prozent. Fünfjährige Anleihen legten um 4/32 auf 100 5/32 Punkte zu. Damit errechnet sich eine Rendite von 0,838 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gewannen 9/32 auf 96 30/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,972 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren stiegen um 18/32 Punkte auf 91 26/32 Punkte. Ihre Rendite lag bei 3,177 Prozent./fat/he

 

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich im Minus -- Shanghai Composite bricht ein -- Wall Street schließt rot -- Varoufakis soll an geheimem Grexit-Plan gearbeitet haben -- Teva, UBS, Philips, Morphosys im Fokus

Deutsche Börse enttäuscht trotz Erlöse- und Gewinnplus. Puma-Schwäche belastet Kering-Gewinn - Luxusmarke Gucci wächst wieder. GFT Technologies senkt wegen Verkauf Jahresprognose. Verhandlungen über neue Griechenland-Hilfen gestartet. Ryanair steigert Gewinn kräftig. Bank Vontobel steigert Gewinn um ein Drittel. Fiat Chrysler zahlt wegen Rückrufaktionen 105 Millionen Dollar Strafe. Benzinpreise sinken zu Ferienbeginn.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher ist der größte deutsche Medienkonzern?

Wer verdient am meisten?

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?