06.02.2013 21:11
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Überwiegend Kursgewinne wegen wieder schwindender Risikofreude

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Mittwoch überwiegend moderat zugelegt. Die Schuldenkrise im Euroraum rücke angesichts steigender politischer Risiken vor den Wahlen in Spanien und Italien wieder in den Fokus, sagten Händler. Die Risikofreude erhielt zur Wochenmitte einen neuerlichen Dämpfer und die als sicher geltenden US-Anleihen erhielten dadurch wieder Zulauf. Die Verzinsung der zehnjährigen Papiere ist wieder unter die viel beachtete 2-Prozent-Schwelle gefallen.

 

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 31/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,262 Prozent. Fünfjährige Anleihen legten um 4/32 auf 100 5/32 Punkte zu. Damit errechnet sich eine Rendite von 0,838 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gewannen 9/32 auf 96 30/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,972 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren stiegen um 18/32 Punkte auf 91 26/32 Punkte. Ihre Rendite lag bei 3,177 Prozent./fat/he

 

Heute im Fokus

DAX schließt knapp über 10.000 Punkten -- Dow schließt tiefrot -- China will Investitionen mit neuen Vorgaben fördern -- VW-Aufwärtstrend in USA gestoppt -- Fresenius, RWE im Fokus

BMW erholt sich von Absatzknick in USA. Yahoo-Chefin Mayer bekommt Zwillinge und will durcharbeiten. Chinas Notenbank geht gegen Yuan-Spekulationen vor. Rubel-Schwäche beschert Gazprom Gewinn-Anstieg von 50 Prozent. Samsung kündigt neue Smartwatch Gear S2 an. Bayer startet neuen Kunststoffkonzern Covestro.
So plaziert sich Deutschland

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Umfrage

Der deutsche Leitindex kämpft derzeit um die 10.000-Punkte-Marke. Wo sehen Sie den DAX in einem Monat?