06.02.2013 21:11
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Überwiegend Kursgewinne wegen wieder schwindender Risikofreude

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Mittwoch überwiegend moderat zugelegt. Die Schuldenkrise im Euroraum rücke angesichts steigender politischer Risiken vor den Wahlen in Spanien und Italien wieder in den Fokus, sagten Händler. Die Risikofreude erhielt zur Wochenmitte einen neuerlichen Dämpfer und die als sicher geltenden US-Anleihen erhielten dadurch wieder Zulauf. Die Verzinsung der zehnjährigen Papiere ist wieder unter die viel beachtete 2-Prozent-Schwelle gefallen.

 

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 31/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,262 Prozent. Fünfjährige Anleihen legten um 4/32 auf 100 5/32 Punkte zu. Damit errechnet sich eine Rendite von 0,838 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gewannen 9/32 auf 96 30/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,972 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren stiegen um 18/32 Punkte auf 91 26/32 Punkte. Ihre Rendite lag bei 3,177 Prozent./fat/he

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX startet leichter -- Varoufakis: Einigung mit Gläubigern kommt in jedem Fall zustande -- IWF: Griechenlands Verschuldung ist nicht mehr tragfähig -- Tesla liefert 52 Prozent mehr Wagen aus

ADAC: Tanken am frühen Abend am günstigsten. Deal beschlossen: US-Krankenversicherer Aetna kauft Humana für 34 Milliarden Dollar. EU-Politiker fordern 'Ja' der Griechen beim Spar-Referendum. Ford ruft hunderttausende Wagen wegen Software-Fehlern zurück. Dämpfer für Allianz: Mittelabfluss bei Fondstochter Pimco wieder beschleunigt.
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Promis machen Werbung für Finanzprodukte

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?