12.02.2013 21:21
Bewerten  
 (0)
0 Kommentare
Senden

US-Anleihen: Überwiegend Verluste

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen haben am Dienstag überwiegend nachgegeben. Rentenexperten verwiesen darauf, dass die US-Regierung für 32 Milliarden US-Dollar Papiere mit einer dreijährigen Luafzeit verkauft habe, deren Renditen höher als erwartet ausgefallen seien. Zudem gebe es Anzeichen, dass das rekordhohe Handelsbilanzdefizit der weltgrößten Volkswirtschaft sich stabilisieren könnte. Dies begünstigte den Aktienmarkt: An der Wall Street konnten zumindest die Standardwerte zulegen. Der Leitindex Dow Jones Industrial (Dow Jones) stieg im Handelsverlauf auf den höchsten Stand seit Oktober 2007.

 

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 31/32 Punkten und rentierten mit 0,258 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 2/32 Punkte auf 100 1/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,866 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen büßten 5/32 Punkte auf 96 26/32 Punkte ein und rentierten mit 1,984 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren verloren 12/32 Punkte auf 91 16/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,193 Prozent./gl/he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich




Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?

Anzeige