07.12.2012 21:19
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Überwiegend Verluste - Arbeitsmarkt bringt Risikofreude

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen haben am Freitag nach guten heimischen Arbeitsmarktdaten überwiegend Verluste verzeichnet. Ein überraschend starker Anstieg der Zahl der Beschäftigten habe der Risikofreude der Anleger Auftrieb verliehen und die als besonders sicher geltenden US-Papiere belastet, hieß es von Händlern. Die Arbeitslosenquote hatte den tiefsten Stand seit Ende 2008 erreicht. Mit dem überraschend deutlich eingetrübten Konsumklima nach Leseart der Uni Michigan gab es allerdings auch einen Gegenpol, der angesichts der üblicherweise sehr marktbewegenden Arbeitsmarktzahlen aber weniger stark zur Geltung kam.

 

    Einzig zweijährige Anleihen litten nicht unter der steigenden Risikofreude. Sie hielten sich bis zuletzt unverändert bei 100 Punkten und rentierten mit 0,250 Prozent. Fünfjährige Anleihen dagegen gaben um 3/32 Punkte auf ebenfalls 100 Punkte nach. Sie rentierten mit 0,621 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren 11/32 Punkte auf 99 31/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,627 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren fielen um 26/32 Punkte auf 98 21/32 Punkte. Ihre Rendite betrug 2,816 Prozent./jkr/tih/he

 

Heute im Fokus

DAX schließt knapp unter 12.000-Punkte-Marke -- Dow Jones um Nulllinie -- Abschreibungen belasten Bayer -- RWE: Hohe Abschreibungen vermiesen Bilanz -- Fresenius, thyssenkrupp im Fokus

ifo-Index steigt überraschend. US-Banken begleiten angeblich Saudi Aramco an die Börse. Jay-Z legt Risikokapitalfonds auf. Wirecard-Aktie bricht nach Bericht rund sechs Prozent ein. Furcht vor dem Euro-Zerfall: Wer sind die größten Wackelkandidaten? Esprit kommt operativ voran. TOM TAILOR will in Markenpflege und Online-Handel investieren.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Apple Inc.865985
Allianz840400
Wirecard AG747206
CommerzbankCBK100
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
Siemens AG723610
BASFBASF11
thyssenkrupp AG750000