31.12.2012 16:00
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Überwiegend Verluste - Hoffnung auf Lösung im Haushaltsstreit

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Montag zu Handelsbeginn überwiegend gesunken. Marktteilnehmer machten für die Entwicklung Hoffnungen verantwortlich, die führenden US-Politiker könnten sich noch rechtzeitig auf ein Maßnahmenpaket zur Umschiffung der Fiskalklippe einigen. Dies dämpfe den Appetit der Anleger auf Anleihen als "sicherer Hafen".

 

    Zweijährige Anleihen legten um 1/32 Punkte auf 99 24/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 0,243 Prozent. Fünfjährige Papiere gaben um 1/32 Punkte auf 100 4/32 Punkte nach und rentierten mit 0,721 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren 4/32 Punkte auf 99 4/32 Punkte. Sie rentieren mit 1,720 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren rutschten um 18/32 Punkte auf 97 Punkte ab. Ihre Rendite betrug 2,900 Prozent./he

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Dow etwas leichter -- K+S weist Übernahmevorschlag von Potash zurück -- IWF: Griechenlands Verschuldung ist nicht mehr tragfähig -- Prokon wird Genossenschaft

Varoufakis: Ich trete bei "Ja" in Referendum zurück. Juncker: EZB müsste Notkredite für Griechen eigentlich stoppen. Zehn Erfolgstipps von Tesla-Chef Elon Musk. Griechen-Referendum wird zum entscheidenden Faktor im Schuldendrama. US-Medizinkonzern Centene kauft Konkurrenten Health Net in Milliarden-Deal.
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Promis machen Werbung für Finanzprodukte

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?