31.12.2012 16:00
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Überwiegend Verluste - Hoffnung auf Lösung im Haushaltsstreit

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Montag zu Handelsbeginn überwiegend gesunken. Marktteilnehmer machten für die Entwicklung Hoffnungen verantwortlich, die führenden US-Politiker könnten sich noch rechtzeitig auf ein Maßnahmenpaket zur Umschiffung der Fiskalklippe einigen. Dies dämpfe den Appetit der Anleger auf Anleihen als "sicherer Hafen".

 

    Zweijährige Anleihen legten um 1/32 Punkte auf 99 24/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 0,243 Prozent. Fünfjährige Papiere gaben um 1/32 Punkte auf 100 4/32 Punkte nach und rentierten mit 0,721 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren 4/32 Punkte auf 99 4/32 Punkte. Sie rentieren mit 1,720 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren rutschten um 18/32 Punkte auf 97 Punkte ab. Ihre Rendite betrug 2,900 Prozent./he

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Griechenland will enger mit Russland kooperieren -- Airbus verwarf System zur automatischen Pilotenkontrolle -- Tesla, IBM, Nemetschek im Fokus

Microsoft stellt neues Tablet Surface 3 vor. Weitere US-Kabel-Hochzeit: Charter Communications greift nach Bright House. Samsung und LG wollen ihre Rechtsstreitereien beenden. Probleme im Energiegeschäft werden Siemens wohl noch lange beschäftigen. Gazprom nach russischer Rechnungslegung mit Gewinneinbruch 2014.
Was verdient man bei Apple?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Umfrage

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat Gerüchte über eine baldige Entlassung von Finanzminister Gianis Varoufakis dementiert. Denken Sie, der umstrittene Politiker sollte sein Amt abgeben?