03.01.2013 15:07
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Überwiegend leichte Kursverluste

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen sind am Donnerstag überwiegend mit leichten Kursverlusten in den Handel gestartet. Nach dem kräftigen Minus vom Vortag infolge des Kompromisses im US-Haushaltsstreit hätten sich die Anleger zunächst zurückgehalten, sagten Händler. Ein unerwartet starker Anstieg der Beschäftigung im Privatsektor der USA habe immerhin für leichte Kauflaune am Rentenmarkt gesorgt. Die sogenannten ADP-Daten gelten als wichtiger Hinweis für den offiziellen Arbeitsmarktbericht der US-Regierung, der am Freitag veröffentlicht wird.

 

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,27 Prozent. Fünfjährige Papiere gaben um 1/32 Punkt auf 99 28/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 0,77 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren 2/32 Punkte auf 97 31/32 Punkte. Sie rentieren mit 1,85 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren rutschten um 10/32 Punkte auf 93 30/32 Punkte ab. Ihre Rendite betrug 3,06 Prozent./jkr/jsl

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX schwächer -- Russland: Notenbank senkt Leitzinsen -- Amazon begeistert Börse trotz Gewinnrückgang - Aktie schießt hoch -- Google im Fokus

Einsparungen wirken 'wie Balsam für Seele' der SMA-Aktionäre. ADAC findlet IT-Sicherheitslücke bei BMW-Fahrzeugen. ThyssenKrupp noch nicht über den Berg. Eurozone: Inflation fällt auf tiefsten Stand seit Sommer 2009. Britischer Telekomkonzern BT Group setzt im harten Wettbewerb weiter auf Sport. Rückrufe wegen Airbag-Desasters belasten Hondas Bilanz.
Das sind die 5 Finalisten

Hier sollten Sie ihr Geld nicht anlegen!

Wieviel verliert der Euro gegenüber den wichtigsten Währungen?

Umfrage

Quo vadis Griechenland? Was kommt nach dem Wahlsieg von Alexis Tsipras?