03.01.2013 15:07
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Überwiegend leichte Kursverluste

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen sind am Donnerstag überwiegend mit leichten Kursverlusten in den Handel gestartet. Nach dem kräftigen Minus vom Vortag infolge des Kompromisses im US-Haushaltsstreit hätten sich die Anleger zunächst zurückgehalten, sagten Händler. Ein unerwartet starker Anstieg der Beschäftigung im Privatsektor der USA habe immerhin für leichte Kauflaune am Rentenmarkt gesorgt. Die sogenannten ADP-Daten gelten als wichtiger Hinweis für den offiziellen Arbeitsmarktbericht der US-Regierung, der am Freitag veröffentlicht wird.

 

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,27 Prozent. Fünfjährige Papiere gaben um 1/32 Punkt auf 99 28/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 0,77 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren 2/32 Punkte auf 97 31/32 Punkte. Sie rentieren mit 1,85 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren rutschten um 10/32 Punkte auf 93 30/32 Punkte ab. Ihre Rendite betrug 3,06 Prozent./jkr/jsl

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schwächer -- Dow startet leichter -- Apple-Manager schürt Spekulationen über Auto-Pläne -- Daimler drängt ins Geschäft mit stationären Energiespeichern

EZB: Belastungen für andere Länder durch lange Griechen-Verhandlungen. Swatch will Smartwatch im August auf den Markt bringen. US-Chipbranche steht vor Milliardenfusion. Pharma-Übernahmepoker: Mylan bringt Pfizer und Novartis ins Spiel. GoPro will Drohne als Zubehör herausbringen. EZB-Ratsmitglied Nowotny bleibt bei Griechenland hart.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?