24.01.2013 21:55
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Überwiegend leichte Verluste nach guten Konjunkturdaten

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Donnerstagabend überwiegend Kursverluste verbucht. Angesichts erfreulicher Konjunkturnachrichten habe sich der Risikoappetit der Anleger wieder etwas erhöht, so dass die als sicher geltenden Staatsanleihen kaum gefragt gewesen seien, meinten Börsianer. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe etwa waren in der vergangenen Woche weiter gesunken und hatten damit den niedrigsten Stand seit fünf Jahren erreicht. Zudem war der Sammelindex der wirtschaftlichen Frühindikatoren im Dezember etwas stärker als erwartet gestiegen.

 

    Zweijährige Anleihen standen unverändert bei 99 24/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,235 Prozent. Fünfjährige Anleihen sanken um 3/32 Punkte auf 99 29/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,766 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen gaben um 6/32 Punkt auf 97 31/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 1,850 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren verloren 16/32 Punkte auf 94 6/32 Punkte. Sie rentieren mit 3,047 Prozent./la/stb

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX knackt 11.600-Punkte-Marke und schließt im Plus -- US-Arbeitsmarkt übertrifft Erwartungen -- Apple-Aktie kommt in den Dow Jones -- Pleitegeier kreist über Athen -- SAP, Commerzbank im Fokus

Bank of America-Aktie steigt rund 5 Prozent. VW streicht wohl für sein Sparprogramm Polo-Zweitürer. Hopp will Impfstoffhersteller Curevac nach Gates-Einstieg an Börse bringen. Athen zahlt offenbar fristgemäß Schuldenrate an IWF. Griechischer Zentralbankchef: Keine Gefahr für Geldeinlagen.
Raten Sie mal wer auf Platz 1 ist

Das sind die wertvollsten Sportvereine 2014

Wer besitzt wieviel Vermögen?

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?