07.08.2012 21:08
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Verluste - Anleger zeigen sich weiterhin risikofreudig

    NEW YORK (dpa-AFX) - Im Zuge weiterhin freundlicher Aktienmärkte haben die Kurse von US-Staatsanleihen am Dienstag nochmals Federn gelassen. Nach Einschätzung von Händlern hält die Risikofreude der Anleger aus den letzten Tagen an, weshalb sie einen Bogen um die als besonders sicher geltenden US-Staatsanleihen machten. Der Optimismus, dass die Europäische Zentralbank weitere Maßnahmen zur Bekämpfung der Schuldenkrise ergreifen werde, bleibe an den Finanzmärkten das bestimmende Thema, hieß es. Aus der Eurozone wurde indes ein weiterer kleiner Erfolg gemeldet: Der italienische Premierminister Mario Monti hatte vor dem Hintergrund der harten Sparpolitik eine Vertrauensabstimmung im italienischen Parlament gewonnen.

 

    Zweijährige Anleihen fielen um 1/32 Punkte auf 99 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,263 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 8/32 Punkte auf 99 Punkte. Sie rentierten mit 0,704 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen büßten 17/32 Punkte auf 101 2/32 Punkte ein und rentierten mit 1,629 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren verloren 1 12/32 Punkte auf 105 23/32 Punkte Sie rentierten mit 2,718 Prozent./tih/he

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Dow legt zu -- Tsipras: Griechenland kurz vor Einigung mit Gläubigern -- Apple: Ist Beförderung von Ive sein Abschied? -- Snapchat stellt IPO in Aussicht

Airbus-Verwaltungsrat will CEO Enders länger verpflichten. Grünes Licht für Änderung bei Maklerprovisionen. CTS Eventim verdient zum Jahresstart deutlich mehr. US-Geschäft wird für Einzelhändler Ahold teuer - Harter Wettbewerb. GfK - Kauflaune der Deutschen so gut wie zuletzt im Oktober 2001. Polizeieinsatz gegen FIFA-Funktionäre in der Schweiz.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?