26.03.2013 14:06
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Verluste nach Auftragsdaten

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen sind am Dienstag überwiegend mit leichten Verlusten gestartet. Am New Yorker Aktienmarkt werde mit einem freundlichen Auftakt gerechnet und das habe die Kurse am Rentenmarkt etwas belastet, hieß es von Händlern. Außerdem meldete die US-Regierung für Februar einen überraschend starken Anstieg der Aufträge langlebiger Güter um 5,7 Prozent. Volkswirte hatten zuvor ein Plus von 3,9 Prozent erwartet. Im Handelsverlauf könnten weitere US-Konjunkturdaten, darunter das Verbrauchervertrauen des Conference Board für weitere Impulse sorgen.

    Zweijährige Anleihen stagnierten bei 99 31/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,26 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 2/42 Punkte auf 99 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,81 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen sanken um 4/32 Punkte auf 100 18/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,94 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren rutschten um 13/32 Punkte auf 99 13/32 Punkte ab. Sie rentierten mit 3,16 Prozent./jkr/jsl

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Deutsche Bank verdreifacht Gewinn -- Billiges Kerosin und Streikpause beflügeln Lufthansa -- Nokia wächst -- Fresenius hebt Prognose an -- Siemens, Facebook im Fokus

Finanzabteilung des griechischen Parlamentes: Katastrophales Halbjahr. War der Grexit-Plan von Varoufakis Hochverrat? Auch Audi senkt die Auslieferungsprognose. Telefonica nimmt schwächeres Ergebnis in Kauf. Arbeitslosenzahl steigt auf 2,773 Millionen. Sony meldet rasanten Quartalszuwachs. RBS erzielt überraschend Gewinn.
Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Die heißesten deutschen Überflieger

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?