02.01.2013 21:14
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Verluste nach Kompromiss im US-Haushaltsstreit

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Mittwoch nach dem Kompromiss im US-Haushaltsstreit unter Druck geraten. An den Finanzmärkten gebe es nach der Einigung ein Aufatmen bei Investoren, wodurch deren Risikofreude gestiegen sei, begründeten Händler die Kursverluste bei den als sicher geltenden US-Anleihen.

 

    Mit dem Kompromiss in Washington wird die größte Volkswirtschaft der Welt nach Einschätzung von Volkswirten eine Rezession vermeiden können. Allerdings sollte das Umschiffen der sogenannten Fiskal-Klippe nicht darüber hinweg täuschen, dass die US-Politik noch viele weitere Steine aus dem Weg räumen müsse, hieß es.

 

    Zweijährige Anleihen fielen um 1/32 Punkte auf 99 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,26 Prozent. Fünfjährige Papiere gaben um 5/32 Punkte auf 99 30/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 0,76 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren 22/32 Punkte auf 98 2/32 Punkte. Ihre Rendite betrug 1,84 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren rutschten um 1 24/32 Punkte auf 94 8/32 Punkte ab. Sie rentierten mit 3,04 Prozent./mis/he

 

Heute im Fokus

DAX schließt schwach -- Wall Street nach volatilem Handel leicht rot -- Deutsche Bank betont Zahlungsfähigkeit -- Lufthansa: Zika-Virus und unsichere Weltwirtschaft belasten -- TUI, Henkel im Fokus

Deutsche Bank erwägt wohl miliardenschweren Anleihenrückkauf - Aktie steigt. Daimler ruft 840.000 Wagen wegen Airbags in den USA zurück. Weidmann: EZB wird wegen Öl wohl Inflationsprognose senken. Sparkurs hilft Coca-Cola-Gewinn auf die Sprünge. Aktieninstituts-Chefin: Einbruch beim DAX kein Grund zur Panik. Energie-Agentur erwartet 2016 keine Stabilisierung der Ölmärkte. Fast 200 Millionen Dollar schweres Aktien-Geschenk für Google-Chef. Brain beim Börsendebüt unter Druck.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten
Wieviel verdient man in den einzelnen Bundesländern?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?