25.03.2013 14:06
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Verluste nach Zypern-Einigung

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen sind am Montag mit Verlusten gestartet. Die Einigung auf ein Hilfspaket für das akut von der Pleite bedrohte Euroland Zypern habe die Risikofreude an den Märkten steigen lassen, sagten Händler. Als sicher geltende Anlagen wie US-Staatstitel seien deshalb weniger gesucht. Die US-Börsen werden im Plus erwartet. Wichtige Konjunkturdaten stehen zum Wochenbeginn nicht auf der Agenda. Ben Bernanke, Chef der US-Notenbank Fed, wird am Nachmittag bei einer Konferenz in London sprechen. Experten rechnen allerdings nicht mit wegweisenden Aussagen zur Geldpolitik.

    Zweijährige Anleihen stagnierten bei 99 31/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,25 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 3/42 Punkte auf 99 22/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,81 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen sanken um 9/32 Punkte auf 100 12/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,95 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren rutschten um 19/32 Punkte auf 98 31/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,18 Prozent./hbr/jkr

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX mit leichtem Minus - Techwerte rutschen ab -- Apple: Mehr als 4 Mio iPhone-6-Bestellungen in 24 Stunden -- United Internet mit Kapitalerhöhung -- Alibaba, Airbus im Fokus

Für Dämmstoffspezialist Armacell ist Börsengang eine Option. FMC: 400 Millionen Euro durch Wandelanleihe. Skeptische Analyse - Tesla-Aktie verliert im US-Handel rund 10 Prozent. Orange will Breitbandanbieter Jazztel schlucken. Russland bereit zu neuen Gasgesprächen. Apple erleichtert Löschen von geschenktem U2-Album. Lufthansa: Pilotengewerkschaft sagt Streik ab.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Startups werden von Investoren am höchsten bewertet?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Nach Keynote: Kaufen Sie sich die neuen Apple Produkte?

Anzeige