30.05.2012 15:15
Bewerten
 (0)

US-Anleihen: Verschärfte Krise in Europa beflügelt US-Staatsanleihen

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die verschärfte Schuldenkrise in der Eurozone hat die Kurse von US-Staatsanleihen am Mittwoch teilweise deutlich nach oben getrieben. In allen Laufzeitbereichen fielen die Renditen. Die Rendite der zehnjährigen US-Staatsanleihe fiel zeitweise auf ein Rekordtief von 1,671 Prozent.

 

    Die zugespitzte Schuldenkrise in der Eurozone habe eine Flucht in die als sicher geltenden US-Anleihen ausgelöst, sagten Händler. Die Bankenkrise in Spanien und eine schlecht verlaufene Auktion italienischer Staatsanleihen habe die Risikoaversion verstärkt. Zudem enttäuschten auch eine ganze Reihe von europäischen Konjunkturdaten. In den USA stehen noch die Daten zu den noch nicht abgeschlossenen Hausverkäufen an.

 

    Zweijährige Anleihen stiegen um 1/32 Punkt auf 99 31/30 Punkte. Sie rentierten mit 0,281 Prozent. Fünfjährige Anleihen kletterten um 6/32 Punkte auf 99 15/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,733 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen stiegen um 21/32 Punkte auf 100 22/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,673 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren stiegen um 1 17/32 Punkte auf 104 19/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,772 Prozent./jsl/jkr

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- US-Börsen im Rückwärtsgang -- Airbus verwarf System zur automatischen Pilotenkontrolle -- Tesla, IBM, Nemetschek im Fokus

Sondereffekte verhelfen Alno zu gutem operativen Ergebnis. Daimler sieht langen Zeitplan für autonomes Fahren. Airbus wechselt Chef von A400M-Programm aus. Jenoptik-Großaktionär verkauft Aktienpaket. Microsoft stellt neues Tablet Surface 3 vor. Weitere US-Kabel-Hochzeit: Charter Communications greift nach Bright House.
Was verdient man bei Apple?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Umfrage

Welche Rolle spielen bei Ihrer Geldanlage ethische oder ökologische Aspekte?