14.06.2013 15:06
Bewerten
 (0)

US-Anleihen bauen Gewinne aus

    NEW YORK (dpa-AFX) - Amerikanische Staatsanleihen haben am Freitag anhaltend fest tendiert. Hauptthema am Markt ist nach wie vor die Geldpolitik der US-Notenbank Fed. Am kommenden Mittwoch wird der Ofenmarktausschuss FOMC seine Entscheidungen bekanntgeben, neue Wachstumsprognosen veröffentlichen und möglicherweise Hinweise auf den Zeitpunkt einer ersten geldpolitischen Straffung geben.

    In der Nacht zum Freitag hatten die Treasuries mit deutlichen Kursverlusten auf einen Artikel des "Wall Street Journal" von Fed-Insider Jon Hilsenrath reagiert. Dort heißt es, selbst wenn die Federal Reserve ihre Anleihekäufe demnächst etwas reduzieren würde, deute das nicht auf ein schnelles Ende der quantitativen Lockerung oder auf baldige Zinserhöhungen hin.

    Zweijährige Anleihen standen unverändert bei 99 30/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,28 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 6/32 Punkte auf 99 28/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,02 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen legten um 7/32 Punkte auf 96 21/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 2,13 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren erhöhten sich um 11/32 Punkte auf 92 Punkte. Sie rentierten mit 3,30 Prozent./bgf/hbr

Heute im Fokus

DAX schließt mit leichten Verlusten -- Dow auf Vortagesniveau -- Bayer will Covestro trotz Marktturbulenzen 2015 an die Börse bringen -- Fed hat noch nicht über Zinserhöhung entschieden

Bayer will Covestro trotz Marktturbulenzen 2015 an die Börse bringen. Zinsschritt im September laut US-Notenbanker noch möglich. Ölpreise deutlich gestiegen. HSH Nordbank kann Altlasten nicht tragen - Suche nach Lösungen. Fed-Vize Fischer: Haben noch nicht über Zinserhöhung entschieden. ESM-Chef Regling will bei künftigen Krisen auf IWF verzichten. Telekom-Chef Höttges will 'europäischen Weg' beim Datenschutz. Fed-Mitglieder geben widersprüchliche Zinssignale.
Die niedrigsten Neuzulassungen

Wer brilliert in der Wirtschaftswelt?

Diese Firmen patentieren am meisten

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?