23.11.2012 19:52
Bewerten
 (0)

US-Anleihen bewegen sich kaum, deutsche Anleihen ebenfalls wenig verändert

New York / Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die US-Staatsanleihen präsentieren sich am Freitag unverändert. 5-jährige Anleihen rentieren mit 0,69 Prozent auf dem Stand vom Mittwoch. Die am Markt viel beachteten 10-jährigen Anleihen rentieren mit 1,69 Prozent ebenfalls auf Höhe des Mittwochsstands. Auch die Langläufer mit einer Laufzeit von 30 Jahren rentieren mit 2,83 Prozent unverändert.

Nachdem die US-Börsen wegen des Feiertags "Thanksgiving" gestern geschlossen blieben, findet heute lediglich ein verkürzter Handel statt. Am heutigen "Black Friday", der den inoffiziellen Start in die Weihnachtsverkaufssaison markiert, befinden sich viele Marktteilnehmer im verlängerten Wochenende. Zudem stehen keine wichtigen US-Konjunkturdaten auf der Agenda. Dementsprechend verläuft der Handel erwartungsgemäß in ruhigen Bahnen.

Die deutschen Bundesanleihen schlossen am Freitag wenig unverändert. Der Bund Future verlor 0,04 Prozent auf 142,11 Punkte, während der Bobl-Future bei zuletzt 126,20 Punkten (-0,02 Prozent) notierte. Der Schatz-Future wiederum wurde zuletzt bei 110,83 Punkten (+0,01 Prozent) gehandelt. (23.11.2012/ac/n/m)

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- Wall Street im Minus -- US-Jobdaten durchwachsen -- VW verschiebt Bilanzvorlage und HV -- Rocket Internet verkleinert sich -- LinkedIn, RWE, Toyota im Fokus

Twitter schließt 125.000 Zugänge. New Jersey verklagt VW im Abgas-Skandal. Disneys Star Wars spielt zweite Milliarde im Eiltempo ein. Rückruf manipulierter VW-Wagen in Belgien ab März. Gläubiger beenden erste Kontrollrunde in Athen. Stahlwerte leiden unter Kapitalerhöhung von ArcelorMittal. Ölpreise können Gewinne nicht halten. EU offen für Libyen-Einsatz. Experten: Apple hielt 2015 zwei Drittel des Marktes bei Computeruhren. Gute Nachfrage kurbelt Geschäft von CANCOM an.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Regulierungsvorgaben für die Vermittlung von Finanzprodukten laufen unvermindert fort. Nutzt dies letztlich dem Anleger?