19.11.2012 21:25
Bewerten
 (0)

US-Anleihen bröckeln etwas ab

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Montag leichte Kursverluste verzeichnet. Die Renditen zogen im Gegenzug etwas an. Aussagen von US-Präsident Barack Obama und dem republikanischen Sprecher des Repräsentantenhauses John Boehner ließen den Markt auf eine Einigung im Haushaltsstreit und eine erfolgreiche Vermeidung der fiskalischen Klippe setzen und das habe die Risikofreude gehoben, sagten Händler. Hinzu kamen überraschend gute Daten vom US-Immobilienmarkt und auch die spürbare Erholung der US-Börsen dämpft Rentenhändlern zufolge die Nachfrage nach Bonds.

 

    Zweijährige Anleihen lagen unverändert bei 100 Punkten und rentierten mit 0,246 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 4/32 Punkte auf 100 18/32 Punkte. Diese rentierten mit 0,633 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen sackten um 9/32 Punkte auf 100 3/32 Punkte ab. Ihre Rendite betrug 1,611 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren fielen um 19/32 Punkte auf 99 25/32 Punkte zurück. Sie rentierten mit 2,762 Prozent./fat/he

 

Heute im Fokus

DAX & Dow Jones gehen mit leichten Verlusten ins Wochenende -- Apple lädt zu Neuheiten-Präsentation am 9. September -- Fresenius, BMW, Wirecard im Fokus

Nikkei und Shanghai Composite weiter erholt - China pumpt weitere Milliarden in den Geldmarkt. 5 Dinge, die bei einem Börsengang der Postbank zählen. Interims-Regierung in Athen ernannt - Syriza verliert bei griechischen Wählern an Zustimmung. Bayer will Covestro 2015 an die Börse bringen. Draghi unterstützt Forderung für Finanzministerium in Europa.
Die niedrigsten Neuzulassungen

Wer brilliert in der Wirtschaftswelt?

Diese Firmen patentieren am meisten

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?