15.01.2013 21:16
Bewerten
 (0)

US-Anleihen deutlich fester, Deutsche Anleihen legen zu

New York / Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die US-Staatsanleihen zeigen sich am Dienstag mit deutlich festeren Tendenzen. 5-jährige Anleihen rentieren aktuell mit 0,74 Prozent leicht unter dem Vortagesniveau von 0,77 Prozent. Die am Markt viel beachteten 10-jährigen Anleihen rentieren momentan mit 1,83 Prozent, nach 1,86 Prozent am vorigen Handelstag. Die Langläufer mit einer Laufzeit von 30 Jahren rentieren derzeit mit 3,02 Prozent, nach 3,04 Prozent am Montag.

Die US-Einzelhändler konnten ihren Umsatz im Dezember unerwartet kräftig steigern. So stiegen die Umsätze um 0,5 Prozent. Für November wurde das Umsatzplus mit 0,4 Prozent angegeben, nach bislang +0,3 Prozent in einer ersten Schätzung. Daneben sind die US-Erzeugerpreise im Dezember um 0,2 Prozent gesunken. Im November waren die Erzeugerpreise um 0,8 Prozent zurückgegangen. Im Vergleich zum Dezember 2011 erhöhten sich die Erzeugerpreise um 1,3 Prozent. Daneben legten die Erzeugerpreise in der um Lebensmittel und Energie bereinigten Kernrate im Dezember um 0,1 Prozent zu. Gegenüber Dezember 2011 stieg die Kernrate um 2,0 Prozent.

Die deutschen Bundesanleihen zeigten sich am Dienstag fester. Der Bund Future gewann zuletzt 0,23 Prozent auf 143,10 Punkte, während der Bobl-Future bei zuletzt 126,42 Punkten (+0,06 Prozent) notierte. Der Schatz-Future wiederum wurde zuletzt bei 110,49 Punkten (+0,01 Prozent) gehandelt. (15.01.2013/ac/n/m)

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX fester erwartet -- Daimler stellt höhere Dividende in Aussicht -- adidas mit Rekordumsatz in Deutschland -- Telekom will T-Online wohl an Axel Springer verkaufen

Zalando kommt in den SDAX. Deutsche Bank prüft Marktchancen im europäischen Privatkundengeschäft. Pimco hält russische Anleihen wohl weiter für werthaltig. Siemens wohl ab 2016 wieder auf Wachstumskurs. Sony weist Obamas Kritik nach Absetzung von Filmpremiere zurück. Google sucht Partner in Autobranche für seinen selbstfahrenden Wagen. Rubel-Schwäche trifft Henkel.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Unternehmen sind am attraktivsten für Informatiker?

Diese Flughäfen werden hoch frequentiert

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige