20.02.2013 21:30
Bewerten
 (0)

US-Anleihen drehen ins Plus - Womöglich vorzeitiges Ende der Anleihekäufe

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Mittwoch nach einem überwiegend etwas schwächeren Start zugelegt. Ein möglicherweise vorzeitiges Ende der Anleihekäufe (QE3) gab Auftrieb. Hintergrund ist, dass sich Mitglieder im geldpolitischen Ausschuss der Notenbank Fed über den extrem aggressiven Kurs der lockeren Geldpolitik zunehmend sorgen. Dies geht aus dem Protokoll (Minutes) zur Januar-Sitzung hervor.

 

    Zweijährige Anleihen stiegen um 1/32 Punkte auf 99 31/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,26 Prozent. Fünfjährige Anleihen legten um 3/32 Punkte auf 100 Punkte zu und rentierten mit 0,87 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen rückten um 4/32 Punkte auf 99 27/32 Punkte vor. Ihre Rendite fiel somit auf 2,02 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gewannen 3/32 Punkte auf 98 12/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,21 Prozent./ck/he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX gibt ab -- Fed: Zinserhöhungen könnten früher kommen als erwartet -- Überraschender Umsatzanstieg bei Hewlett-Packard -- Infineon kauft Rectifier für 3 Milliarden Dollar

Bundesbank hilft Litauen bei Euro-Einführung. Apple-Aktie bleibt auf Rekordjagd. GEA will 100 Mio Euro sparen. Ahold kämpft mit Margenrückgang. RTL senkt Ausblick. Bewaffneter Hamas-Arm warnt ausländische Airlines vor Tel Aviv. BVB kündigt offenbar am Donnerstag Kapitalerhöhung an. Air Berlin schafft Quartals-Nettogewinn.
Diese Models verdienten 2014 am meisten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Laut Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig wirken befristete Jobs wie die Anti-Baby-Pille. Sind Sie auch dieser Meinung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige