18.03.2013 20:26
Bewerten
 (3)

US-Anleihen einheitlich fester

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen haben am Montag von der Unsicherheit an den internationalen Finanzmärkten im Zusammenhang mit der drohenden Pleite Zyperns profitiert. Die Anleger steuerten "sichere Häfen" an und sorgten damit für Kursgewinne bei US-Rentenpapieren in allen Laufzeitbereichen. Die Entscheidung der Euro-Finanzminister, erstmals auch private Sparer in Haftung zu nehmen, dämpfte die Risikobereitschaft an den Finanzmärkten.

    Zweijährige Anleihen kletterten um 1/32 auf 100 Punkte. Sie rentierten mit 0,25 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 3/32 Punkte auf 99 22/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,81 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gewannen 10/32 Punkte auf 100 11/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,96 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren legten um 16/32 Punkte auf 98 27/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 3,18 Prozent./edh/jkr/he

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX verliert -- Dow in Grün -- Griechen bitten ESM um Hilfe -- Brüssel startet Vermittlungsversuch in der letzten Minute - Tsipras denkt über Angebot nach -- Apple, Sony, Microsoft im Fokus

Griechen stecken ihr Geld in britische Goldmünzen. Mercedes investiert 1 Mrd. Euro in Werk Rastatt. Bundesregierung sieht vorerst keine Chance für Verhandlungen mit Athen. Crowdfunding für Griechenland: Brite will Griechenland retten. Rocket Internets Lebensmittelversand HelloFresh wohl vor Börsengang.
Womit verdienten die Milliardäre ihr erstes Geld?

Wer spielt oben mit?

Heute sind sie Milliardäre

Umfrage

Grexit droht: Wird Griechenland aus der Euro-Währungsunion austreten?