28.06.2013 21:07
Bewerten
 (0)

US-Anleihen entwickeln sich uneinheitlich - Zehnjährige Bonds mit Verlusten

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der US-Anleihemarkt hat sich am Freitag nach leichten Verlusten uneinheitlich entwickelt. Richtungsweisende 10-jährige Staatsanleihen zählten dabei zu den Verlierern, ihre Rendite dagegen stieg zeitweise auf den höchsten Stand seit 2011. Auslöser seien Aussagen des Notenbank -Direktionsmitglieds Jeremy Stein gewesen, hieß es am Bondmarkt. Stein habe Spekulationen genährt, dass die Fed bereits im September mit der Drosselung ihrer Anleihekäufe beginnen könnte.

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 100 Punkten und rentierten mit 0,35 Prozent. Fünfjährige Anleihen zeigten sich unverändert bei 99 31/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,38 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gaben um 2/32 Punkte auf 93 19/32 Punkte nach. Ihre Rendite stieg damit auf 2,48 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gewannen 18/32 Punkte auf 88 13/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,50 Prozent./ck/he

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX: Heute kein Handel wegen Pfingstmontag -- US-Börsen bleiben aufgrund des "Memorial Day" geschlossen

Aufgrund des langen Pfingstwochenendes findet am heutigen Montag in Deutschland kein Börsenhandel statt. Auch zahlreiche Aktienmärkte in Europa und Asien bleiben geschlossen. In den USA wird ebenfalls ein Feiertag begangen: Hier bleiben die Börsen aufgrund des "Memorial Day" geschlossen.
Titans

Diese Städte stellen die attraktivsten Märkte in Europa dar.

Diese Firmen zahlen Amerikas höchste Gehälter

Umfrage

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger spricht sich für die Abschaffung des Bargelds aus. Was halten Sie von diesem Vorschlag?