12.06.2013 14:44
Bewerten
 (0)

US-Anleihen eröffnen etwas schwächer

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Mittwoch mit moderaten Kursverlusten am langen Ende eröffnet. Mangels wichtiger Konjunkturdaten bleibt die Frage nach dem künftigen Kurs der US-Notenbank Fed eine Woche vor der nächsten Sitzung der Währungshüter das dominierende Thema am Markt. Spekulationen über eine Drosselung der milliardenschweren Anleihekäufe, mit denen die Fed das Wachstum zu stützen versucht, reißen nicht ab.

    Zweijährige Anleihen standen unverändert bei 99 27/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,32 Prozent. Fünfjährige Anleihen verharrten bei 99 15/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,11 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren 2/32 Punkte auf 96 2/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,19 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren rutschten um 5/32 Punkte auf 91 17/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,32 Prozent./hbr/kja

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX stabil erwartet -- Merck stellt nach solidem Quartal nur vorsichtige Prognose -- Evonik profitiert von Preiserholung -- HP will Aruba Networks für 3 Milliarden Dollar kaufen

Gagfah zahlt vor Zusammengehen mit Annington wieder Dividende. RWE: Dividende soll stabil bleiben. Griechenland will kommenden Montag Reformvorschläge vorlegen. Spaniens Finanzminister: EU erwägt drittes Hilfspaket für Athen. Forbes'-Liste: Bill Gates bleibt reichster Mensch der Welt.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die EU will den Verbrauch von Plastiktüten begrenzen. Unterstützen Sie solche Pläne?