12.06.2013 14:44
Bewerten
 (0)

US-Anleihen eröffnen etwas schwächer

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Mittwoch mit moderaten Kursverlusten am langen Ende eröffnet. Mangels wichtiger Konjunkturdaten bleibt die Frage nach dem künftigen Kurs der US-Notenbank Fed eine Woche vor der nächsten Sitzung der Währungshüter das dominierende Thema am Markt. Spekulationen über eine Drosselung der milliardenschweren Anleihekäufe, mit denen die Fed das Wachstum zu stützen versucht, reißen nicht ab.

    Zweijährige Anleihen standen unverändert bei 99 27/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,32 Prozent. Fünfjährige Anleihen verharrten bei 99 15/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,11 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren 2/32 Punkte auf 96 2/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,19 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren rutschten um 5/32 Punkte auf 91 17/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,32 Prozent./hbr/kja

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schwächer -- Apple-Manager schürt Spekulationen über Auto-Pläne -- Daimler drängt ins Geschäft mit stationären Energiespeichern -- Auch Rolle von Banken bei Fifa-Korruptionsvorwürfen im Fokus

EZB: Belastungen für andere Länder durch lange Griechen-Verhandlungen. Swatch will Smartwatch im August auf den Markt bringen. US-Chipbranche steht vor Milliardenfusion. Pharma-Übernahmepoker: Mylan bringt Pfizer und Novartis ins Spiel. GoPro will Drohne als Zubehör herausbringen. EZB-Ratsmitglied Nowotny bleibt bei Griechenland hart.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Umfrage

Die Schweizer Steuerverwaltung präsentiert die Namen möglicher deutscher und anderer ausländischer Steuerbetrüger im Internet. Was halten Sie von diesem Schritt?