13.11.2012 21:14
Bewerten
 (0)

US-Anleihen etwas fester, deutsche Anleihen zumeist im Plus

New York / Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die US-Staatsanleihen zeigen am Dienstag gegenüber ihren Vortageswerten eine festere Entwicklung. 5-jährige Anleihen notieren mit 0,62 Prozent, nach 0,64 Prozent am Vortag. Die am Markt viel beachteten 10-jährigen Anleihen rentieren nach zuvor 1,61 Prozent nun bei 1,59 Prozent und die Langläufer mit einer Laufzeit von 30 Jahren notieren bei 2,72 Prozent, nach 2,74 Prozent am Montag.

Das US-Finanzministerium veröffentlichte am Dienstag die Daten zum US-Bundeshaushalt für Oktober 2012. Demnach belief sich das Haushaltsdefizit im Oktober 2012 auf 120 Mrd. US-Dollar. Das Defizit liegt damit deutlich über dem Wert von 98,5 Mrd. US-Dollar, der für den vergleichbaren Vorjahreszeitraum ermittelt worden war. Die Ausgaben lagen im Berichtsmonat bei 304,3 Mrd. US-Dollar, was gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung von 16 Prozent darstellt. Die Einnahmen beliefen sich auf 184,3 Mrd. US-Dollar. Dieser Wert lang 13 Prozent über dem des Vorjahres. Das Congressional Budget Office hatte im Vorfeld für Oktober nur mit einem Defizit in Höhe von 113 Mrd. US-Dollar gerechnet.

Auch die deutschen Bundesanleihen zeigen zumeist Zugewinne. Der Bund Future notierte zuletzt mit einem Plus von 0,13 Prozent bei 143,35 Punkten. Der Bobl-Future zeigte einen Aufschlag von 0,06 Prozent auf 126,62 Stellen und der Schatz-Future notierte unverändert bei 110,88 Punkten. (13.11.2012/ac/n/m)

Heute im Fokus

DAX leichter -- Commerzbank will im Firmenkundengeschäft angreifen -- Fondsmanager erwartet weiteren Einbruch der Ölpreise -- Apple, Samsung im Fokus

PUMA-Aktie steigt nach Analystenstudie. IW-Chef Hüther sieht Chance von einem Drittel für Exit vom Brexit. eBay-Chef: Brexit ist gut fürs Geschäft. Warren Buffett greift erneut in Deutschlands Mittelstand zu. Deutsche Telekom will Euro-Anleihe begeben. Merck-Aktie schwach: Umsatzstagnation bei Krebsmittel Erbitux erwartet.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken

Umfrage

Am Freitag wurde Donald Trump in das Amt des US-Präsidenten eingeführt. Wsas halten Sie von dem Republikaner?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG 514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
Daimler AG 710000
Commerzbank CBK100
BASF BASF11
Allianz 840400
E.ON SE ENAG99
Apple Inc. 865985
Deutsche Telekom AG 555750
Bayer BAY001
Siemens AG 723610
Nordex AG A0D655
BMW AG 519000
Scout24 AG A12DM8
AMD Inc. (Advanced Micro Devices) 863186