23.08.2013 15:04
Bewerten
 (0)

US-Anleihen etwas schwächer

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Freitag etwas schwächer eröffnet. Außer Daten vom Häusermarkt stehen zum Wochenausklang keine fundamentalen Impulse auf der Agenda. Auch von der Notenbank-Konferenz in Jackson Hole erwarten sich Analysten kaum marktbewegende Neuigkeiten. Anleger rechnen mit einer baldigen Drosselung der milliardenschweren Anleihekäufe, mit denen die US-Notenbank Fed das US-Wachstum stützt. Die Aussicht, dass der wichtigste Käufer im Markt sich zurücknimmt, lastet schon länger auf den Kursen.

    Zweijährige Anleihen standen unverändert bei 99 23/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,39 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 3/32 Punkte auf 98 15/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,70 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen gaben 2/32 Punkte ab auf 96 20/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,89 Prozent. Longbonds mit Laufzeit von dreißig Jahren kletterten hingegen um 3/32 Punkte auf 95 24/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,86 Prozent./hbr/jsl

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Minus -- Wall Street uneinheitlich -- adidas-Aktie bester DAX-Wert - Gerüchte um Reebok-Verkauf -- SAP mit Gewinnwarnung -- METRO, Philips, Munich Re im Fokus

Apple dürfte Umsatz und Gewinn steigern. eBay und PayPal gehen in die Offensive. IBM-Quartalszahlen enttäuschen. Moody's: Märkte finden Bail-in-Androhung glaubwürdig. BSkyB erhält mehr Anteile an Sky Deutschland. Microsoft plant wohl Fitness-Armband. Electrolux kann sinkende Verkäufe auffangen.
Wo tankt man am teuersten?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Verkehrsminister Dobrindt erwägt scheinbar, die Pkw-Maut vorerst nur auf Autobahnen einzuführen. Was halten Sie von diesem Rückzieher?

Anzeige