17.12.2012 21:15
Bewerten
 (0)

US-Anleihen geben etwas nach - Budgetstreit im Blick

    NEW YORK (dpa-AFX) - Angesichts einer freundlichen Wall Street haben die US-Staatsanleihen am Montag etwas nachgegeben. Zudem warteten die Anleger auf eine Einigung im US-Budgetstreit, weshalb eine Versteigerung von Papieren mit einer zweijährigen Laufzeit auf ein unterdurchschnittliche Nachfrage gestoßen sei, sagten Experten. Mit Blick auf die drohende Fiskalklippe - eine Mischung aus milliardenschweren automatischen Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen - sahen Beobachter Hinweise, dass sich die Republikaner auf die US-Regierung zu bewegten. Die überraschende Eintrübung der Stimmung des Verarbeitenden Gewerbes im US-Bundesstaat New York habe sich derweil kaum auf den Handel ausgewirkt.

 

    Zweijährige Anleihen stagnierten bei 100 Punkten und rentierten mit 0,25 Prozent. Fünfjährige Anleihen gaben um 5/32 Punkte auf 99 16/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 0,72 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren 15/32 Punkte auf 98 25/32 Zähler und rentierten mit 1,76 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren büßten einen ganzen und 9/32 Punkte auf 96 13/32 Punkte ein und rentierten mit 2,93 Prozent./gl/jha/

 

Heute im Fokus

DAX fällt unter 9.000 Zähler -- Dow startet mit Verlust -- Ölpreis tief im Minus -- Strafzinsen für Mittelstandskunden der Commerzbank -- VW will US-Autofahrer großzügig entschädigen

Technologie-Aktien folgen der Talfahrt an der Nasdaq. Griechenlands ASE-Index droht Rutsch auf tiefsten Stand seit 1990. Kalipreisverfall - 11 Fragen an K+S-Chef Norbert Steiner. Finanzaufsicht schließt Frankfurter Maple Bank. Credit-Suisse-Chef hat wohl Bonus-Halbierung beantragt. Siemens will angeblich Arbeitsplätze in der Antriebssparte streichen.
Wieviel verdient man in den einzelnen Bundesländern?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?