28.06.2013 14:47
Bewerten
 (0)

US-Anleihen geben leicht nach

    NEW YORK (dpa-AFX) - Der amerikanische Anleihemarkt ist am Freitag mit leichten Verlusten in den Handel gegangen. Die Erholung der vergangenen Tage erfuhr damit einen Dämpfer. Die Renditen hatten nach der Ankündigung der Fed, ihre Wertpapierkäufe möglicherweise schon im laufenden Jahr zu vermindern, deutlich zugelegt. Zuletzt hatte sich eine Stabilisierung angedeutet. Am Nachmittag werden neue Konjunkturdaten Hinweise darauf geben, ob sich die Konjunkturerholung wie von der Federal Reserve erwartet fortsetzt.

    Zweijährige Anleihen verharrten auf 100 Punkten. Sie rentierten mit 0,37 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 4/32 Punkte auf 99 26/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,41 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gaben um 6/32 Punkte auf 93 15/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,50 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren sanken um 4/32 Punkte auf 87 22/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,55 Prozent./bgf/jsl

Heute im Fokus

DAX schließt über 11.100-Punkte-Marke -- EZB verlängert milliardenschwere Anleihenkäufe -- Chinesische Investoren an Einstieg bei Deutscher Bank interessiert -- AIXTRON im Fokus

Harsche Kritik von Ökonomen zum verlängerten EZB-Anleihenkaufprogramm. Darum will Snapchat doch schneller an die Börse als gedacht. thyssenkrupp wurde Ziel von massivem Hacker-Angriff. KKR will bei Konsumforscher GfK einsteigen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?