18.07.2013 21:16
Bewerten
 (0)

US-Anleihen geben mehrheitlich nach

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Donnerstag nach positiv aufgenommenen Konjunkturdaten überwiegend nachgegeben. Regierungszahlen zufolge hatten in der vergangenen Woche deutlich weniger Menschen erstmals Arbeitslosenhilfe beantragt. Zudem hatte sich der regionale Frühindikator für die Region Philadelphia im Juni überraschend weiter aufgehellt.

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 100 4/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,31 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 4/32 Punkte auf 100 6/32 Punkte. Ihre Rendite betrug 1,34 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen sanken um 12/32 Punkte auf 93 6/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,54 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren büßten 28/32 Punkte auf 86 9/32 Punkte ein. Sie rentierten mit 3,63 Prozent./mis/he

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlust -- Wall Street uneins -- Air Berlin: Zusammenlegung von Töchtern kein Thema -- Fed-Chefin Yellen bleibt bei Zinserhöhung vage -- Microsoft, RWE, eBay im Fokus

Lufthansa droht Pilotenstreik. Draghi fordert wachstumsfreundlichere Politik. WTO verurteilt Argentiniens Importbeschränkungen. Bundeskartellamt leitet kein Missbrauchsverfahren gegen Google ein. Wirtschaftsprofessor: Mehr Vereine werden BVB folgen. Rocket Internet sichert sich weiteren Aktionär.
Wo wohnt man am teuersten?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Models verdienten 2014 am meisten

Laut Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig wirken befristete Jobs wie die Anti-Baby-Pille. Sind Sie auch dieser Meinung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige