04.09.2013 21:24
Bewerten
 (0)

US-Anleihen geben nach - Fed spricht weiter von 'mäßig bis moderatem' Wachstum

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Mittwoch in allen Laufzeiten nachgegeben. Im Fokus der Anleger stand der Konjunkturbericht (Beige Book) der US-Notenbank Fed. Entscheidende Hinweise, wann die Fed ihre sehr expansive Geldpolitik wie angekündigt etwas zurücknehmen wird, sind dem Bericht allerdings nicht zu entnehmen. Die Ausführungen glichen in weiten Teilen vorangegangenen Konjunkturberichten. Die Wirtschaft sei abermals "mäßig bis moderat" gewachsen, hieß es.

    Die Daten seien zwar eher "lauwarm", sagte ein Anleihenstratege. Allerdings könnten sie dazu beitragen, die Fed zu überzeugen, bei ihrer sehr lockeren Geldpolitik moderat auf die Bremse zu treten. Sollte der Arbeitsmarktbericht am Freitag positiv ausfallen, dürfte sich der Markt endgültig auf eine im September beginnende Drosselung der Anleihenkäufe durch die Fed einstellen.

    Zweijährige Anleihen fielen um 3/32 Punkte auf 99 26/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,46 Prozent. Fünfjährige Anleihen büßten 9/32 Punkte auf 98 27/32 Punkte ein. Ihre Rendite betrug 1,74 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren 11/32 Punkte auf 96 20/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,89 Prozent. Longbonds mit Laufzeit von dreißig Jahren sanken um 7/32 Punkte auf 96 29/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,80 Prozent./mis/jha/

Heute im Fokus

DAX steigt nach ifo-Daten kräftig -- Dow startet stabil -- Verizon macht Yahoo-Deal perfekt -- E.ON-Tochter Uniper plant Jobabbau -- Sartorius etwas optimistischer -- Daimler, Tesla im Fokus

Neue Spekulationen über Marktstart des Apple Car. US-Telekom-Rivale Sprint weiter tief in den roten Zahlen. Allianz will sich bei Pimco stärker einmischen. Nintendo-Aktie stürzt ab - Ernüchterung über "Pokémon Go". ifo-Geschäftsklima trübt sich nach Brexit-Votum nur leicht ein. Philips schlägt sich erneut besser als gedacht.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.
Welche deutsche Stadt hat die meiste Kohle?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die wertvollsten Marken 2016

Umfrage

Die Bundesregierung sieht keine Auswirkungen des Putschversuchs in der Türkei auf das Flüchtlingsabkommen mit der EU. Sehen Sie das auch so?