04.09.2013 21:24
Bewerten
 (0)

US-Anleihen geben nach - Fed spricht weiter von 'mäßig bis moderatem' Wachstum

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Mittwoch in allen Laufzeiten nachgegeben. Im Fokus der Anleger stand der Konjunkturbericht (Beige Book) der US-Notenbank Fed. Entscheidende Hinweise, wann die Fed ihre sehr expansive Geldpolitik wie angekündigt etwas zurücknehmen wird, sind dem Bericht allerdings nicht zu entnehmen. Die Ausführungen glichen in weiten Teilen vorangegangenen Konjunkturberichten. Die Wirtschaft sei abermals "mäßig bis moderat" gewachsen, hieß es.

    Die Daten seien zwar eher "lauwarm", sagte ein Anleihenstratege. Allerdings könnten sie dazu beitragen, die Fed zu überzeugen, bei ihrer sehr lockeren Geldpolitik moderat auf die Bremse zu treten. Sollte der Arbeitsmarktbericht am Freitag positiv ausfallen, dürfte sich der Markt endgültig auf eine im September beginnende Drosselung der Anleihenkäufe durch die Fed einstellen.

    Zweijährige Anleihen fielen um 3/32 Punkte auf 99 26/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,46 Prozent. Fünfjährige Anleihen büßten 9/32 Punkte auf 98 27/32 Punkte ein. Ihre Rendite betrug 1,74 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren 11/32 Punkte auf 96 20/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,89 Prozent. Longbonds mit Laufzeit von dreißig Jahren sanken um 7/32 Punkte auf 96 29/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,80 Prozent./mis/jha/

Heute im Fokus

DAX & Dow Jones gehen mit leichten Verlusten ins Wochenende -- Apple lädt zu Neuheiten-Präsentation am 9. September -- Fresenius, BMW, Wirecard im Fokus

Nikkei und Shanghai Composite weiter erholt - China pumpt weitere Milliarden in den Geldmarkt. 5 Dinge, die bei einem Börsengang der Postbank zählen. Interims-Regierung in Athen ernannt - Syriza verliert bei griechischen Wählern an Zustimmung. Bayer will Covestro 2015 an die Börse bringen. Draghi unterstützt Forderung für Finanzministerium in Europa.
Die niedrigsten Neuzulassungen

Wer brilliert in der Wirtschaftswelt?

Diese Firmen patentieren am meisten

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?