18.12.2012 21:08
Bewerten
(0)

US-Anleihen geben nach - Hoffnung auf Einigung im Budgetstreit begünstigt Aktien

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die freundliche Wall Street hat die Kurse der US-Staatsanleihen am Dienstag erneut ins Minus gedrückt. Die zunehmende Hoffnung auf eine Einigung im US-Haushaltsstreit dämpfte das Interesse der Anleger an den als sicher geltenden Wertpapieren zulasten riskanterer Anlagen wie Aktien. Dies schlug sich Experten zufolge auch in einem gedämpften Interesse der Anleger an einer Auktion von Anleihen mit einer fünfjährigen Laufzeit nieder.

 

    Regierung und Opposition in Washington haben sich im Streit über den Abbau des riesigen US-Defizits etwas angenähert. Nach Medienberichten kam Präsident Barack Obama den Republikanern beim Hauptknackpunkt, einer Steuererhöhung für Reiche, ein Stück entgegen. Demnach präsentierte er einen neuen Vorschlag, der höhere Steuern nur noch für Bürger mit einem Einkommen von mehr als 400.000 Dollar im Jahr (rund 300.000 Euro) vorsieht. Zuvor hatte Obama die Grenze schon bei 250.000 Dollar gezogen.

 

    Die Republikaner hatten Steuererhöhungen lange Zeit gänzlich abgelehnt. Laut einem jüngsten Angebot würden sie nun aber Steuererhöhungen für Bürger mit einem Jahreseinkommen von mehr als einer Million Dollar zustimmen. Sowohl das Weiße Haus als auch der republikanische Präsident des Abgeordnetenhauses, John Boehner, erklärten am Dienstag, sie hielten den Vorschlag der Gegenseite für unzureichend, würden aber weiter verhandeln.

 

    Zweijährige Anleihen verloren 2/32 Punkte auf 99 22/32 Punkte und rentierten mit 0,28 Prozent. Fünfjährige Anleihen sanken um 6/32 Punkte auf 99 9/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,77 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren 16/32 Punkte auf 98 4/32 Zähler und rentierten mit 1,83 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren büßten einen ganzen und 8/32 Punkte auf 94 25/32 Punkte ein und rentierten mit 3,02 Prozent./gl/jha/

 

Heute im Fokus

DAX kaum verändert -- Wirecard erwartet starkes zweites Halbjahr -- Air Berlin spricht mit drei Interessenten -- Fed uneins über Zinserhöhung -- Cisco im Fokus

Gehalt von Air-Berlin-Chef Winkelmann abgesichert. Zinkpreis auf Zehnjahreshoch. Einmalkosten verhageln Geberit das Quartalsergebnis. Swisscom hebt Gewinnprognose leicht an. Hyundai kündigt E-Autos mit höherer Reichweite an. Euro steigt in Richtung 1,18 Dollar. Nächste Brexit-Runde könnte sich womöglich bis Dezember verschieben.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Für die neue Ausgabe des Anlegermagazins haben unsere Redakteure Aktien identifiziert, die aus ihrer Sicht Sicherheit und Potenzial bieten. Einen besonderen Blick werfen sie dabei auf die Chemie- und Versicherungsbranche. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, wie Sie "Richtig investieren" und lesen Sie, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Juni 2017)
Die Top-Positionen von Warren Buffett
KW 32: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 32: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die Deutsche Bank wird optimistischer für deutsche Aktien und sieht beim DAX bis Jahresende noch 3 Prozent Luft nach oben. Was glauben Sie, wie sich der DAX bis zum Ende des Jahres entwickeln wird?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Air Berlin plcAB1000
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
Lufthansa AG823212
Bitcoin Group SEA1TNV9
Allianz840400
Siemens AG723610
K+S AGKSAG88
Amazon906866
TeslaA1CX3T