05.09.2013 21:15
Bewerten
 (0)

US-Anleihen geben nach guten Konjunkturdaten deutlich nach

    NEW YORK (dpa-AFX) - Positive Konjunkturdaten haben die Kurse von US-Staatsanleihen am Donnerstag unter Druck gesetzt. In den USA fielen die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche etwas stärker als erwartet. Zudem stieg der ISM-Index - ein wichtiger Frühindikator für die weltgrößte Volkswirtschaft - im Dienstleistungssektor auf den höchsten Stand seit Ende 2005. Vor dem am Freitag zur Veröffentlichung anstehenden Arbeitsmarktbericht steigt damit die Erwartung einer raschen Drosselung der milliardenschweren Anleihenkäufe der US-Notenbank Fed weiter.

    Zweijährige Anleihen büßten 2/32 Punkte auf 99 23/32 Punkte ein. Sie rentierten mit 0,51 Prozent. Fünfjährige Anleihen rutschten um 13/32 Punkte auf 98 13/32 Punkte ab. Ihre Rendite betrug 1,84 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren 21/32 Punkte auf 95 28/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,98 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren sanken um einen ganzen und 12/32 Punkte auf 95 17/32 Punkte. Ihre Rendite betrug 3,88 Prozent./mis/jha/

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt tief im Minus -- US-Börsen leicht schwächer -- Lufthansa: Gespräche gescheitert, Streik am Freitag -- SAP, Apple, Samsung im Fokus

Apple bestätigt Neuheiten-Präsentation. Telekom nennt Mindestpreis für US-Tochter. Moody's stuft SGL Carbon auf B2 ab. Ölpreise kaum verändert. Generalstreik gegen Inflation in Argentinien. IWF will sich 'sehr bald' zu Lagarde-Vorwürfen treffen. USA schmieden angeblich Syrien-Bündnis.
Beste Produktmarken

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige