21.11.2012 15:42
Bewerten
 (0)

US-Anleihen gehen leicht geschwächt in den Handel

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen sind am Mittwoch etwas schwächer in den Handel gestartet. Einzig Kurzläufer mit Fälligkeit in zwei Jahren blieben unverändert. Die jüngsten Daten vom US-Arbeitsmarkt hätten die Risikofreude der Anleger etwas erhöht, sagten Händler. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe fielen in der vergangenen Woche wie erwartet zurück.

 

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 31/32 Punkten und rentierten mit 0,27 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 2/32 auf 100 11/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,68 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen sanken um 6/32 Punkte auf 99 13/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,69 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gaben um 10/32 Punkte nach auf 98 7/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,84 Prozent./hbr/jkr

 

Heute im Fokus

DAX schließt mit kräftigem Plus -- Dow schließt fest -- EU weist Varoufakis' Vorwürfe zu Troika-Kontrolle zurück -- VW ist weltgrößter Autohersteller -- AIXTRON, Gerresheimer im Fokus

Twitter-Umsatz geht steil. Talanx kappt Gewinnziel und beerdigt klassische Lebensversicherung. UPS wird optimistischer. HeidelbergCement und Italcementi sprechen angeblich über Fusion. LVMH legt im ersten Halbjahr zu. Rekord in Nordamerika beflügelt Ford. Pfizer hebt Ausblick an. Putin hält Blatter für nobelpreiswürdig.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher ist der größte deutsche Medienkonzern?

Wer verdient am meisten?

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?