21.11.2012 15:42
Bewerten
 (0)

US-Anleihen gehen leicht geschwächt in den Handel

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen sind am Mittwoch etwas schwächer in den Handel gestartet. Einzig Kurzläufer mit Fälligkeit in zwei Jahren blieben unverändert. Die jüngsten Daten vom US-Arbeitsmarkt hätten die Risikofreude der Anleger etwas erhöht, sagten Händler. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe fielen in der vergangenen Woche wie erwartet zurück.

 

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 31/32 Punkten und rentierten mit 0,27 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 2/32 auf 100 11/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,68 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen sanken um 6/32 Punkte auf 99 13/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,69 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gaben um 10/32 Punkte nach auf 98 7/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,84 Prozent./hbr/jkr

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX knackt 11.600-Punkte-Marke und schließt im Plus -- US-Arbeitsmarkt übertrifft Erwartungen -- US-Börsen deutlich im Minus -- Pleitegeier kreist über Athen -- SAP, Commerzbank im Fokus

Euro rutscht weiter ab. Deutsche Bank erwägt Holding-Struktur. Bank of America-Aktie steigt rund 5 Prozent. VW streicht wohl für sein Sparprogramm Polo-Zweitürer. Hopp will Impfstoffhersteller Curevac nach Gates-Einstieg an Börse bringen. Athen zahlt offenbar fristgemäß Schuldenrate an IWF.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Raten Sie mal wer auf Platz 1 ist

Das sind die wertvollsten Sportvereine 2014

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?