21.11.2012 15:42
Bewerten
 (0)

US-Anleihen gehen leicht geschwächt in den Handel

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen sind am Mittwoch etwas schwächer in den Handel gestartet. Einzig Kurzläufer mit Fälligkeit in zwei Jahren blieben unverändert. Die jüngsten Daten vom US-Arbeitsmarkt hätten die Risikofreude der Anleger etwas erhöht, sagten Händler. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe fielen in der vergangenen Woche wie erwartet zurück.

 

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 31/32 Punkten und rentierten mit 0,27 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 2/32 auf 100 11/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,68 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen sanken um 6/32 Punkte auf 99 13/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,69 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gaben um 10/32 Punkte nach auf 98 7/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,84 Prozent./hbr/jkr

 

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Germanwings-Pilot probte wohl den Absturz auf Hinflug -- BMW legt kräftig zu -- Allianz sieht sich auf Kurs -- Evonik, Hannover Rück, KUKA und Groupon im Fokus

Windeln.de-Börsengang: Erstnotiz in Frankfurt bei 18,00 Euro. VW-Aktien leichter nach Dividendenabschlag. Xing mit deutlichem Umsatzplus. AB Inbev mit kräftigem Gewinnplus. Schwacher Euro verhagelt Puma das Geschäft. Hugo Boss mit weniger Gewinn. Günstige Wechselkurse verleihen Brenntag Schub. Athen plant wohl Sonderabgabe für 500 reichste Familien.
Das können Sie an der Börse verdienen

So viel kosten Eigentumswohnungen in Großstädten

Die höchsten Neuzulassungen

Umfrage

Wie lange halten Sie Ihre Zertifikate durchschnittlich in Ihrem Depot?