17.04.2013 21:28
Bewerten
 (0)

US-Anleihen gewinnen vor allem in den längeren Laufzeiten

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Mittwoch vor allem in den längeren Laufzeiten zugelegt. Die schwache Entwicklung des US-Aktienmarktes sorgte für etwas Auftrieb. Vom Konjunkturbericht der US-Notenbank Fed gingen kaum Impulse aus.

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 100 1/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,23 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 1/32 Punkte auf 100 9/32 Punkte und rentierten mit 0,70 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen kletterten um 6/32 Punkte auf 102 21/32 Punkte. Ihre Rendite betrug 1,71 Prozent. Dreißigjährige Anleihen legten um 17/32 Punkte auf 104 24/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 2,89 Prozent./mis/he

Heute im Fokus

DAX leichter -- Dow mit Abschlägen erwartet -- GoPro-Umsatz bricht massiv ein -- Evonik mit Milliarden-Zukauf in den USA -- Apple kooperiert mit SAP -- Murdochs News Corp mit Umsatzschwund

Am US-Arbeitsmarkt entstehen überraschend wenige Stellen. Intesa Sanpaolo verdient ein Viertel weniger. RHÖN-KLINIKUM steigert Umsatz und Gewinn. Italienische Justiz nimmt angeblich Deutsche Bank ins Visier. Absatz von Mercedes-Benz wächst im April zweistellig. Toshiba will mit neuem Chef Bilanzskandal hinter sich lassen.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Indizes als Basiswert sind sowohl bei Anlage- als auch bei Hebelprodukten sehr beliebt. Welchen der folgenden Indizes berücksichtigen Sie primär bei Ihrer Auswahl?