12.02.2013 15:42
Bewerten
 (0)

US-Anleihen im frühen Handel überwiegend mit Verlusten

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Dienstag im frühen Handel überwiegend Kursverluste verbucht. Im weiteren Handelsverlauf stehen keine wichtigen Konjunkturdaten in den USA zur Veröffentlichung an. Am New Yorker Aktienmarkt sind die Kurse kaum verändert in den Handel gestartet und lieferten keine Impulse für den Rentenmarkt.

 

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 31/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,26 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 2/32 Punkte auf 100 1/32 Punkt. Sie rentierten mit 0,87 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen verloren 3/32 Punkte auf 96 28/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,98 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren verloren 7/32 Punkte auf 91 21/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,18 Prozent./jkr/jsl

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX schließt leicht fester -- Dow etwas stärker -- ThyssenKrupp kehrt in Gewinnzone zurück und plant Dividende -- Commerzbank führt negative Zinsen für Geschäftskonten ein -- Concur, SAP im Fokus

Punktsieg für Airbus: Delta Airlines ersetzt 50 Boeing-Jets mit A350 und A330. Intel erfreut Anleger mit überraschender Großzügigkeit. Nervosität vor Brüsseler Budgetprüfung. Dresser-Rand-Aktionäre stimmen für Übernahme durch Siemens. Rocket Internets Hoffnungsträger: So laufen die Geschäfte.
träger

So viel erhalten die Deutschen

schaften fliegen effizient

Umfrage

Der Gesetzentwurf zur Frauenquote in den Führungsetagen von Unternehmen stößt in der Union auf wachsenden Widerstand. Wie stehen Sie zu diesem Thema?

Anzeige