12.02.2013 15:42
Bewerten
 (0)

US-Anleihen im frühen Handel überwiegend mit Verlusten

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Dienstag im frühen Handel überwiegend Kursverluste verbucht. Im weiteren Handelsverlauf stehen keine wichtigen Konjunkturdaten in den USA zur Veröffentlichung an. Am New Yorker Aktienmarkt sind die Kurse kaum verändert in den Handel gestartet und lieferten keine Impulse für den Rentenmarkt.

 

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 31/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,26 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 2/32 Punkte auf 100 1/32 Punkt. Sie rentierten mit 0,87 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen verloren 3/32 Punkte auf 96 28/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,98 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren verloren 7/32 Punkte auf 91 21/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,18 Prozent./jkr/jsl

 

Heute im Fokus

DAX legt kräftig zu -- Nervöser Handel in China -- VW verkauft mehr Autos als Toyota -- Griechenland treibt Gespräche über neue Milliardenhilfen voran -- Statoil, Baidu, AIXTRON im Fokus

Fed wagt Mission Zinswende sieben Jahre nach Lehman-Pleite. Gerresheimer-Aktie +10%: Centor gekauft - Ausblick angepasst. BP: Entschädigungen für Ölkatastrophe drücken tief in Verlustzone. Euro-Break-up-Index fällt nach "Grescue" deutlich. Orange überrascht beim operativen Gewinn. MAN kappt Prognose. Twitter vor kleinem Gewinn.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher ist der größte deutsche Medienkonzern?

Wer verdient am meisten?

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?