01.07.2013 21:55

Senden

US-Anleihen kaum bewegt nach schwachem Start


    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen haben sich am Montag nach einem schwachen Auftakt zuletzt kaum bewegt gezeigt. Lediglich Papiere mit einer 30-jährigen Laufzeit schafften ein erkennbares Kursplus.

    Ein Ökonom verwies darauf, dass der ISM-Einkaufsmanager-Index für das Verarbeitende Gewerbe im Juni durchwachsen ausgefallen sei. Der Anstieg vom im Vormonat markierten Vierjahres-Tief bei 49,0 Punkten auf 50,9 Punkte war zwar etwas stärker ausgefallen als erwartet und signalisiert jetzt wieder Wachstum. Der Experte monierte allerdings den von 50,1 auf 48,7 Punkte gesunkenen Unterindex für die Beschäftigung. Von einem Börsianer hieß es, der monatliche US-Arbeitsmarktbericht am Freitag sei die wichtigste Konjunkturzahl dieser Woche.

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 100 1/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,35 Prozent. Fünfjährige Anleihen gewannen 2/32 Punkte auf 99 30/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,39 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen stiegen ebenfalls um 2/32 Punkte auf 93 19/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,48 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gewannen 11/32 Punkte auf 88 25/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,48 Prozent./gl/he

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

ANZEIGE

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen

Anzeige