20.12.2012 21:17
Bewerten
 (0)

US-Anleihen kaum verändert, deutsche Anleihen schließen mit leichten Aufschlägen

New York / Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die US-Staatsanleihen präsentieren sich am Donnerstag kaum verändert. 5-jährige Anleihen rentieren mit 0,77 Prozent unverändert auf dem Stand vom Mittwoch. Die am Markt viel beachteten 10-jährigen Anleihen rentieren derzeit mit 1,80 Prozent ebenfalls auf dem Mittwochsstand. Die Langläufer mit einer Laufzeit von 30 Jahren rentieren momentan mit 2,99 Prozent, nach 2,98 Prozent am Vortag.

Die veröffentlichten Konjunkturdaten waren durchwachsen. Die Wirtschaftsleistung in den USA ist im dritten Quartal 2012 stärker gewachsen als zunächst erwartet. Laut der dritten und damit endgültigen Schätzung des US-Handelsministeriums, die heute veröffentlicht wurde, kletterte das reale Bruttoinlandsprodukt (BIP) gegenüber dem Vorquartal um 3,1 Prozent, während zuletzt lediglich ein Zuwachs um 2,7 Prozent gemeldet worden war. Volkswirte hatten einen BIP-Anstieg um 2,7 Prozent prognostiziert.

Dagegen sind die US-Frühindikatoren im November unerwartet gesunken. Wie das private Wirtschaftsforschungsinstitut Conference Board mitteilte, verschlechterte sich die wirtschaftliche Aktivität auf Monatssicht um 0,2 Prozent, während Volkswirte im Vorfeld ein Plus von 0,2 Prozent prognostiziert hatten. Für den Vormonat war ein Plus von revidiert 0,3 (vorläufig: 0,2) Prozent gemeldet worden.

Die deutschen Bundesanleihen schlossen am Donnerstag mit leichten Gewinnen. Der Bund Future gewann 0,11 Prozent auf 144,31 Punkte, während der Bobl-Future bei zuletzt 127,23 Punkten (+0,06 Prozent) notierte. Der Schatz-Future wiederum wurde zuletzt bei 110,79 Punkten (-0,00 Prozent) gehandelt. (20.12.2012/ac/n/m)

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- US-Börsen im Plus -- Fed reduziert Anleihekäufe -- adidas-Aktie steigt nach Gerücht zu Hedgefonds-Einstieg -- Apple, Deutsche Bank im Fokus

Yellen findet schwache Wirtschaft in Europa gefährlich. US-Gewerkschaft UAW startet neuen Anlauf bei Volkswagen. Euro gibt etwas nach. Apple stellt nächste iPad-Generation vor. Zalando will bis zu 633 Millionen Euro einnehmen. IPO: Scout24 prüft Börsengang. Gazprom verringert Gaslieferung in die Slowakei.
Welche US-Aktien könnten zum Jahresende hin steigen?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Nach Keynote: Kaufen Sie sich die neuen Apple Produkte?

Anzeige