15.11.2012 21:28
Bewerten
 (0)

US-Anleihen kaum verändert, deutsche Anleihen schließen uneinheitlich

New York / Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die US-Staatsanleihen präsentieren sich am Donnerstag nahezu unverändert. 5-jährige Anleihen rentieren mit 0,62 Prozent auf dem Stand vom Mittwoch von 0,62 Prozent. Die am Markt viel beachteten 10-jährigen Anleihen rentieren mit 1,59 Prozent ebenfalls auf Höhe des Mittwochsstands. Die Langläufer mit einer Laufzeit von 30 Jahren rentieren momentan mit 2,72 Prozent, nach 2,73 Prozent am Vortag.

Angesichts durchwachsener Konjunkturdaten finden die Anleihemärkte keine klare Richtung. Der an den US-Finanzmärkten viel beachtete Geschäftsklimaindex der Fed-Regional-Notenbank von Philadelphia hat sich im November 2012 deutlicher als erwartet verschlechtert. Demnach ist der Index von +5,7 Punkten im Vormonat auf nun -10,7 Punkte gesunken. Volkswirte waren im Vorfeld von einem Stand von 0,0 Punkten ausgegangen. Dagegen erhöhte sich der New York Empire State Manufacturing Index auf -5,2 Punkte, während Volkswirte mit einem Rückgang auf -8,5 Zählern gerechnet hatten.

Die deutschen Bundesanleihen schlossen am Donnerstag uneinheitlich. Der Bund Future verlor 0,05 Prozent auf 143,29 Punkte, während der Bobl-Future bei zuletzt 126,65 Punkten (+0,09 Prozent) notierte. Der Schatz-Future wiederum wurde zuletzt bei 110,88 Punkten (+0,01 Prozent) gehandelt. (15.11.2012/ac/n/m)

Heute im Fokus

DAX schließt über 9.000 Punkten -- Dow im Minus -- Yellen will geldpolitischen Kurs beibehalten -- Deutsche Bank erwägt milliardenschweren Anleihenrückkauf -- Heidelberger Druck, Disney im Fokus

Zynga weiter in roten Zahlen. Cisco begeistert Anleger mit Quartalszahlen. Tesla vermeldet Verlust je Aktie - Papier im Plus. Twitter vermeldet klares Umsatzwachstum - Aktie dennoch im Sinkflug. Boeing streicht Stellen. United Internet größter Aktionär von Tele Columbus.
Wer verdient am meisten?
Diese 10 Produkte sind nur für den ganz großen Geldbeutel
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?