18.04.2013 14:57
Bewerten
 (0)

US-Anleihen kaum verändert im frühen Handel

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen sind am Donnerstag kaum verändert in den Handel gestartet. Ein etwas stärker als erwartet ausgefallener Anstieg der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe konnte nicht für einen nennenswerten Impuls am US-Rentenmarkt sorgen. Im weiteren Handelsverlauf werden noch weitere Konjunkturindikatoren veröffentlicht. Auf dem Programm stehen der Stimmungsindikator der regionalen Notenbank von Philadelphia und der Sammelindex der Frühindikatoren.

    Zweijährige Anleihen verharrten bei 100 1/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,23 Prozent. Fünfjährige Anleihen standen ebenfalls unverändert bei 100 9/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,69 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen verloren 1/32 Punkt auf 102 21/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,70 Prozent. Dreißigjährige Anleihen rutschten um 5/32 Punkte auf 104 22/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,89 Prozent./jkr/hbr

Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Heute im Fokus

DAX im Plus -- Dow freundlich erwartet -- SAP-Aktie springt auf 15-Jahreshoch -- ZEW-Konjunkturerwartungen trüben sich überraschend ein -- Lokführer streiken wieder -- IBM im Fokus

United Technologies kommt trotz Dollarstärke glimpflich davon. BASF-Konkurrent Dupont bekommt starken Dollar zu spüren. Anlegerschützer: Deutsche Bank muss über Sonderprüfung abstimmen lassen. Finanznot Athens treibt griechische Renditen auf Mehrjahreshochs.
Wer liegt 2015 vorne?

In welchem Land gibt es die höchsten Ausschüttungen?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?