13.11.2012 21:42
Bewerten
 (0)

US-Anleihen legen moderat zu

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen sind am Dienstag überwiegend mit leichten Kursgewinnen in die verkürzte Handelswoche gestartet. Am Vortag war der US-Anleihenmarkt wegen eines Feiertags geschlossen geblieben. Händler verwiesen vor Gesprächen des US-Präsidenten Barack Obama mit Führern der Demokraten und Republikaner auf die Sorgen der Anleger um die zum Jahresende in den USA drohende Fiskalklippe - automatische Steuererhöhungen und Budgetkürzungen - als bewegenden Faktor.

 

    Zweijährige Anleihen hielten sich unverändert bei 99 31/32 Punkten und rentierten mit 0,27 Prozent. Fünfjährige Anleihen kletterten um 4/32 Punkte auf 100 20/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,623 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen legten um 7/32 Punkte auf 100 10/32 Punkte zu und rentierten mit 1,91 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren stiegen um 12/32 Punkte auf 100 15/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,727 Prozent./mis/he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Heute im Fokus

DAX schließt leicht im Minus -- Dow schließt nach Fed-Zinsentscheid deutlich stärker -- Russische Regierung verkauft Devisen wegen Rubelverfall -- Samsung, Philips, Fed-Sitzung im Fokus

Fed stimmt Märkte auf kommende Zinserhöhung ein. Präsidentenwahl in Griechenland geht in die zweite Runde. Blackberry will mit dem 'Classic' alte Fans zurückgewinnen. Coeure: Breiter Konsens im EZB-Rat für zusätzliche Maßnahmen. Commerzbank fällt wegen Russland-Sorgen ans DAX-Ende. Obama unterzeichnet Haushalt.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?

Anzeige