15.05.2013 21:34
Bewerten
 (0)

US-Anleihen legen moderat zu

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen haben nach ihrer jüngst verhaltenen Entwicklung am Mittwoch moderat zugelegt. Als Kursstütze sahen Experten insgesamt enttäuschende Konjunkturdaten aus den USA, welche die Risikobereitschaft der Anleger etwas bremsten. Gleichzeitig schürte dies allerdings die Erwartung, dass die US-Notenbank Fed ihre lockere Geldpolitik - wenn überhaupt - eher später als früher straffen wird. Entsprechend erreichten die US-Aktienindizes Dow Jones Industrial (Dow Jones) und S&P-500-Index (S&P 500) erneut Rekordhochs.

    Zweijährige Anleihen stiegen um 1/32 Punkte auf 99 24/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,24 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 4/32 Punkte auf 98 31/32 Punkte und rentierten mit 0,84 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gewannen 8/32 Punkte auf 98 7/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,95 Prozent. Longbonds mit Laufzeit von dreißig Jahren legten um 17/32 Punkte auf 94 14/32 Punkte und rentierten mit 3,16 Prozent./gl/he

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX stabil -- EZB erhöht Notkreditrahmen für griechische Banken erneut -- Windeln.de-Börsengang: Frisches Kapital für weiteres Wachstum -- BVB, Heidelberger Druck im Fokus

Ukrainische Naftogaz unterzeichnet Interims-Vereinbarung mit Gazprom. Griechenland legt etwas ausführlichere Reformpläne vor. Japanische ANA bestellt sieben A321 bei Airbus. E.ON muss Entschädigung für Übervorteilung britischer Kunden zahlen. Valentinstag hilft Marks & Spencer auf die Sprünge.
Was verdient man bei Apple?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Umfrage

Welche Rolle spielen bei Ihrer Geldanlage ethische oder ökologische Aspekte?