21.06.2013 14:56
Bewerten
 (0)

US-Anleihen legen nach Ausverkauf leicht zu

    NEW YORK (dpa-AFX) - Am amerikanischen Anleihemarkt hat sich die Lage am Freitag stabilisiert. Nachdem staatliche Schuldtitel seit Mittwochabend stark unter Druck gestanden hatten, legten die Kurse vor dem Wochenende leicht zu. Händler nannten als Grund die weniger schlechte Stimmung an den Börsen. US-Notenbankchef Ben Bernanke hatte die Aktien zur Wochenmitte auf Talfahrt geschickt, indem er ein Ende der Fed-Wertpapierkäufe bis zur Jahresmitte 2014 in Aussicht stellte.

    Zweijährige Anleihen stagnierten gegen den Trend bei 99 26/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,34 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen leicht um 1/32 Punkte auf 98 18/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,30 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gewannen 5/32 Punkte auf 94 9/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,40 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren legten um 17/32 Punkte auf 88 23/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 3,48 Prozent./bgf/hbr

Heute im Fokus

DAX schließt leicht im Plus -- Apples Autopläne: Werden die Verhandlungen mit BMW wieder aufgenommen? -- Continental hebt Prognose an -- Athen berät mit Gläubigern -- Axel Springer, AIG im Fokus

Springer startet deutsches Angebot für US-Plattform Business Insider. Toyota fährt Rekord bei Quartalsgewinn ein. Mode von Hugo Boss findet reißenden Absatz. Evonik hebt nach Gewinnsprung Prognose erneut an. Axa legt dank schwachem Euro deutlich zu.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich einem Pressebericht zufolge offenbar entschieden, 2017 für eine vierte Amtszeit zu kandidieren. Was halten Sie von diesem Plan?