21.06.2012 21:23
Bewerten
 (0)

US-Anleihen legen zu, deutsche Anleihen schließen deutlich fester

New York / Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die US-Staatsanleihen präsentieren sich am Donnerstag fester. 5-jährige Anleihen rentieren mit 0,72 Prozent unter dem Stand vom Mittwoch von 0,74 Prozent. Die am Markt viel beachteten 10-jährigen Anleihen rentieren derzeit mit 1,62 Prozent unter dem Mittwochsstand von 1,66 Prozent. Die Langläufer mit einer Laufzeit von 30 Jahren rentieren momentan mit 2,69 Prozent, nach 2,72 Prozent am Vortag.

Für anziehende Notierungen sorgen die veröffentlichten Konjunkturdaten, die größtenteils unter den Erwartungen lagen. So hat sich der an den US-Finanzmärkten viel beachtete Geschäftsklimaindex der Fed-Regional-Notenbank von Philadelphia im Juni 2012 unerwartet verschlechtert. Demnach ist der Index von -5,8 Punkten im Vormonat auf nun -16,6 Punkte gefallen. Volkswirte waren im Vorfeld von einem Stand von -0,2 Punkten ausgegangen. Auch die Zahlen vom Arbeitsmarkt verfehlten die Erwartungen: Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe verringerte sich gegenüber der Vorwoche um 2.000 auf 387.000, während Volkswirte im Vorfeld eine Zahl von 380.000 prognostiziert hatten.

Die deutschen Bundesanleihen schlossen am Donnerstag ebenfalls höher. Der Bund Future gewann 0,65 Prozent auf 141,40 Punkte, während der Bobl-Future bei zuletzt 125,94 Punkten (+0,31 Prozent) notierte. Der Schatz-Future wiederum wurde zuletzt bei 110,54 Punkten (+0,10 Prozent) gehandelt. (21.06.2012/ac/n/m)

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX verliert -- Wirtschaftsprofessor: Mehr Vereine werden BVB folgen -- Bund billigt wohl Verkauf von RWE-Tochter an Russen -- Microsoft stellt Ende September Windows 9 vor -- eBay, GM im Fokus

Rocket Internet sichert sich weiteren Aktionär. Russischer Hilfskonvoi überquert ukrainische Grenze. Schmolz + Bickenbach nicht an ThyssenKrupp-Tochter VDM interessiert. Bund: Konjunkturdelle nur zeitweise. Deutsche Steuereinnahmen steigen im Sommer weiter an. Baumarkt-Kette Home Depot tauscht Chef aus.
Wo wohnt man am teuersten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Laut Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig wirken befristete Jobs wie die Anti-Baby-Pille. Sind Sie auch dieser Meinung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige