04.12.2012 21:41
Bewerten
 (0)

US-Anleihen legen zu, deutsche Anleihen schließen etwas höher

New York / Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die US-Staatsanleihen präsentieren sich am Dienstag fester. 5-jährige Anleihen rentieren mit 0,62 Prozent unter dem Stand vom Montag von 0,63 Prozent. Die am Markt viel beachteten 10-jährigen Anleihen rentieren derzeit mit 1,61 Prozent unter dem Montagsstand von 1,63 Prozent. Die Langläufer mit einer Laufzeit von 30 Jahren rentieren momentan mit 2,78 Prozent, nach 2,81 Prozent am Vortag.

Wichtige Konjunkturdaten stehen heute nicht zur Veröffentlichung. Daher steht an den Finanzmärkten weiterhin der Haushaltsstreit zwischen Demokraten und Republikanern im Blickpunkt. Dabei scheint eine Einigung zunächst wieder außer Reichweite gerückt zu sein. Die Republikaner haben einen Plan zum Schuldenabbau vorgelegt, der neben massiven Ausgabenkürzungen auch höhere Steuereinnahmen vorsieht - jedoch keine höheren Steuersätze für Reiche. Präsident Barack Obama lehnte den Vorschlag daher ab.

Die deutschen Bundesanleihen schlossen am Dienstag mit leichten Aufschlägen. Der Bund Future gewann 0,08 Prozent auf 142,62 Punkte, während der Bobl-Future bei zuletzt 126,24 Punkten (+0,02 Prozent) notierte. Der Schatz-Future wiederum wurde zuletzt unverändert bei 110,76 Punkten gehandelt. (04.12.2012/ac/n/m)

Heute im Fokus

DAX um 12.000 Punkte -- Asiens Börsen in Rot -- SAP erhöht Dividende etwas stärker als erwartet -- Henkel steigert Gewinn -- Tesla übertrifft die Analystenerwartungen beim Umsatz

Rocket Internet-Aktie bricht ein: Großaktionär reduziert Beteiligung. Glencore schafft den Sprung in die Gewinnzone. RWE-Aktie fällt - Abstufung durch Merrill Lynch belastet. AIXTRON geht 2017 von höherem Verlust aus. ADVA mit kräftigen Umsatzplus. Barclays Bank berappelt sich nach trüben Vorjahren. Orange überrascht mit Ergebnisplus.
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
CommerzbankCBK100
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Siemens AG723610
AMD Inc. (Advanced Micro Devices)863186