14.12.2012 21:38
Bewerten
 (0)

US-Anleihen legen zu, deutsche Anleihen schließen mit leichten Abschlägen

New York / Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die US-Staatsanleihen präsentieren sich am Freitag mehrheitlich fester. 5-jährige Anleihen rentieren mit 0,69 Prozent unverändert auf dem Stand vom Donnerstag. Die am Markt viel beachteten 10-jährigen Anleihen rentieren derzeit mit 1,71 Prozent unter dem Donnerstagsstand von 1,73 Prozent. Die Langläufer mit einer Laufzeit von 30 Jahren rentieren momentan mit 2,87 Prozent, nach 2,91 Prozent am Vortag.

Auch an den Anleihemärkten bleibt die sogenannte Fikalklippe das beherrschende Thema. Die Sorgen um die fehlenden Fortschritte bei den laufenden Haushaltsverhandlungen belastet die Stimmung an den Aktienmärkte und sorgt im Gegenzug für stärkere Nachfrage nach den als sicher geltenden Staatsanleihen.

Die deutschen Bundesanleihen schlossen am Freitag mit leichten Abschlägen. Der Bund Future verlor 0,06 Prozent auf 144,97 Punkte, während der Bobl-Future bei zuletzt 127,40 Punkten (-0,14 Prozent) notierte. Der Schatz-Future wiederum wurde zuletzt bei 110,84 Punkten (-0,06 Prozent) gehandelt. (14.12.2012/ac/n/m)

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- Dow mit Verlusten -- Euro verharrt auf 11-Jahres-Tief -- Athen lockt säumige Schuldner -- RBS streicht 14.000 Stellen -- Henkel, Axel Springer, Standard Chartered im Fokus

Airbus bekommt A350-Darlehen und Hubschrauber-Aufträge. Streiks bereiten Deutscher Bank neue Kopfschmerzen. E.ON macht 2014 angeblich rund 3 Milliarden Euro Verlust. Buffetts Berkshire Hathaway plant offenbar erste Euro-Anleihe. US-Notenbanker Evans möchte Zinswende erst im Jahr 2016.
Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?