06.12.2012 21:06
Bewerten
 (0)

US-Anleihen leicht im Plus, Deutsche Anleihen deutlich fester

New York / Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die US-Staatsanleihen zeigen sich am Donnerstag mit leicht festeren Tendenzen. 5-jährige Anleihen rentieren aktuell mit 0,60 Prozent leicht unter dem Vortagesniveau von 0,61 Prozent. Die am Markt viel beachteten 10-jährigen Anleihen rentieren momentan mit 1,58 Prozent, nach 1,59 Prozent am vorigen Handelstag. Die Langläufer mit einer Laufzeit von 30 Jahren rentieren derzeit mit 2,76 Prozent, nach 2,78 Prozent am Mittwoch.

Laut US-Arbeitsministerium hat sich die Arbeitsmarktsituation in den USA in der Woche zum 1. Dezember 2012 verbessert. So verringerte sich die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe gegenüber der Vorwoche um 25.000 auf 370.000, während Volkswirte im Vorfeld eine Zahl von 382.000 prognostiziert hatten. Für die Vorwoche wurde der zunächst ermittelte Wert von 393.000 auf 395.000 nach oben korrigiert.

Die deutschen Bundesanleihen zeigten sich am Donnerstag nach den Aussagen der EZB zur Konjunktur in der Eurozone leicht im Plus. Der Bund Future gewann zuletzt 1,61 Prozent auf 145,59 Punkte, während der Bobl-Future bei zuletzt 127,64 Punkten (+0,81 Prozent) notierte. Der Schatz-Future wiederum wurde zuletzt bei 110,87 Punkten (+0,06 Prozent) gehandelt. (06.12.2012/ac/n/m)

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX schließt mit neuem Allzeithoch -- US-Börsen leicht schwächer -- Apple & Co. von China boykottiert -- BASF mit Gewinnsprung -- Salzgitter, Airbus im Fokus

VW erhöht die Dividende. Tsipras besteht auf Schuldenschnitt. Porsche SE verdient deutlich mehr. Infineon begibt Anleihen. Putin kürzt Kremlbeamten Gehälter um zehn Prozent. Fiat Chrysler ruft hunderttausende Geländewagen zurück. RWE will Dea-Verkauf am Montag abschließen.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die wundersame Welt von Google

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?