20.11.2012 21:25
Bewerten
 (0)

US-Anleihen mit Kursverlusten

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Dienstag weitere Kursverluste verzeichnet. Die Renditen zogen im Gegenzug an. Händler verwiesen auf Aussagen von Fed-Chef Ben Bernanke, demzufolge eine Lösung im Haushaltsstreit die Wachstumsbremse in der US-Wirtschaft lösen könnte. Einige Investoren hätten sich daraufhin aus dem Markt zurückgezogen, da dies die Nachfrage nach Sicherheit abwürgen könnte, sagten Händler.

 

    Zweijährige Anleihen gaben 1/32 auf 99 31/32 Punkte ab und rentierten mit 0,266 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 3/32 auf 100 14/32 Punkte. Damit errechnet sich eine Rendite von 0,657 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen sackten um 12/32 auf 99 21/32 Punkte ab. Ihre Rendite betrug 1,657 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren fielen um 31/32 auf 98 23/32 Punkte zurück. Sie rentierten mit 2,812 Prozent./fat/he

 

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- Dow schließt nach Fed-Protokoll fester -- Infineon kauft US-Konkurrent Rectifier -- Apple-Aktie klettert auf neues Allzeithoch -- BMW, Glencore, Commerzbank im Fokus

Überraschender Umsatzanstieg bei Hewlett-Packard. GEA will mit neuer Struktur deutlich sparen. Borussia Dortmund kündigt offenbar am Donnerstag Kapitalerhöhung an. Air Berlin schafft Quartals-Nettogewinn. Moskau korrigiert Importverbot für einzelne Lebensmittel.
Diese Models verdienten 2014 am meisten

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Laut Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig wirken befristete Jobs wie die Anti-Baby-Pille. Sind Sie auch dieser Meinung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige