08.03.2013 15:24
Bewerten
 (0)

US-Anleihen mit starken Verlusten - Arbeitsmarktdaten belasten

    NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Staatsanleihen haben am Freitag mit deutlichen Verlusten eröffnet. Die Renditen stiegen in allen Laufzeiten. Händler begründeten die kräftigen Kursabschläge mit überraschend robusten Daten vom US-Arbeitsmarkt. In den Staaten wurden im Februar deutlich mehr Stellen geschaffen als erwartet. Die Arbeitslosenquote sank auf den tiefsten Stand seit Ende 2008. Am Aktienmarkt werden zudem erneut deutliche Kursgewinne erwartet.

    Zweijährige Anleihen stagnierten bei 99 31/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,26 Prozent. Fünfjährige Anleihen sanken um 8/32 Punkte auf 99 7/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,91 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen fielen um 20/32 Punkte auf 99 13/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,06 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren gaben um einen ganzen und 2/32 Punkte nach auf 97 15/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 3,26 Prozent./hbr/jsl

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX legt kräftig zu -- Dow zieht an -- Brüssel fordert Nachbesserungen von Athen -- Catamaran-Aktie 25 Prozent im Plus nach Offerte von UnitedHealth -- Altera-Aktie gewinnt 35 Prozent

Küchenhersteller Alno hat neuen Großaktionär. McDonald's führt Tischservice ein. Grammer rechnet nur mit stabilem Ergebnis. Inflation in Deutschland zieht wie erwartet leicht an. Airbus will Großraumjets mit auswerfbaren Blackboxes ausstatten. Deutsche Börse geht Partnerschaft mit China Construction Bank ein.
Welcher Vorstandsvorsitzende verdiente 2014 am besten?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welches ist das erfolgreichste Geschäftsfeld von Apple?

Umfrage

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat Gerüchte über eine baldige Entlassung von Finanzminister Gianis Varoufakis dementiert. Denken Sie, der umstrittene Politiker sollte sein Amt abgeben?