21.11.2012 21:28
Bewerten
 (0)

US-Anleihen mit weiteren Kursverlusten

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Mittwoch weitere Kursverluste verzeichnet. Die Renditen zogen im Gegenzug an. Trotz der Vertagung der Verhandlungen über weitere Hilfen für Griechenland wachse der Optimismus für eine Einigung, sagten Händler. Das dämpfe das Sicherheitsbedürfnis der Anleger und damit die Nachfrage nach den als sicherer Hafen angesehenen Staatsanleihen der USA.

 

    Zweijährige Anleihen gaben 1/32 auf 99 30/32 Punkte ab und rentierten mit 0,278 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 3/32 auf 100 9/32 Punkte. Damit errechnet sich eine Rendite von 0,689 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen sackten um 5/32 auf 99 13/32 Punkte ab. Ihre Rendite betrug 1,689 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren fielen um 6/32 auf 98 12/32 Punkte zurück. Sie rentierten mit 2,830 Prozent./fat/he

 

Heute im Fokus

Hang Seng in Rot -- BASF und Gazprom einigen sich doch auf Milliarden-Deal -- Vonovia ersetzt LANXESS im DAX -- Software AG kauft eigene Aktien

adidas schließt Lizenzvereinbarung für Brillenmode ab. Milliardenauftrag für Boeing aus Großbritannien. UniCredit prüft Abbau von rund 10.000 Stellen. Deutsche Börse beginnt mit Aktienplatzierung. RIB Software will sich mit Kapitalerhöhung frisches Geld beschaffen. Commerzbank: Risikovorstand Schmittmann scheidet zum Jahresende aus.
Deutsche Bank unter den Top 20

Welches Land hat die glücklichste Volkswirtschaft?

So plaziert sich Deutschland

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?