19.06.2013 21:16
Bewerten
 (0)

US-Anleihen nach Fed-Entscheid deutlich unter Druck

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen haben am Mittwoch mit größeren Abgaben auf die geldpolitischen Entscheidungen der Notenbank Fed reagiert und einheitlich im Minus notiert. Wie der Fed-Offenmarktausschuss FOMC mitteilte, werden die Anleihekäufe im Wert von monatlich 85 Milliarden Dollar zunächst unvermindert fortgesetzt, bis sich die Lage am Arbeitsmarkt substanziell verbessert hat. Das Tempo der Käufe könne abhängig von der Entwicklung am Arbeitsmarkt erhöht oder auch reduziert werden, bekräftigte die Notenbank in ihrer Erklärung.

    Zugleich sicherte die Fed zu, ihren hochexpansiven Kurs auch dann noch beizubehalten, wenn die Anleihekäufe bereits eingestellt seien und sich die Konjunkturerholung beschleunige. Dementsprechend beließ die Notenbank ihren Leitzins in einer Spanne zwischen null und 0,25 Prozent. Fed-Chef Ben Bernanke äußerte sich erstmals konkret zum Zeitplan für den Ausstieg. Sollten künftige Konjunkturdaten im Großen und Ganzen erwartungsgemäß ausfallen, sei eine erste Reduzierung der Käufe "später in diesem Jahr" möglich, sagte er. In der Folgezeit könnten die Wertpapierkäufe Schritt für Schritt verringert und Mitte 2014 komplett eingestellt werden.

    Zweijährige Anleihen sanken um 3/32 auf 99 28/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,31 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 23/32 Punkte auf 99 Punkte. Sie rentierten mit 1,21 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen verloren 1 Punkt auf 95 4/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,30 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren fielen um 1 5/32 Punkte auf 90 1/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,41 Prozent./edh/he

Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- US-Handel endet uneinheitlich -- Tesla-Aktie auf neuem Rekordhoch -- Apple: iCloud nicht gehackt -- Tipp24 zieht Gewinnwarnung zurück

Concur stellt sich zum Verkauf - Kontakt auch zu SAP. 'Deepwater Horizon': Halliburton zahlt 1,1 Milliarden Dollar Entschädigung. Metro trennt sich von Beteiligung an britischem Großhändler Booker. Permira verkauft erneut Hugo-Boss-Aktien. Frankreich rückt von Sparziel für 2015 ab.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Billig-Airline ist die beste der Welt?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Deutschland wird den Kampf der Kurden gegen die Terrormiliz des Islamischen Staates (IS) mit schweren Waffen unterstützen. Wie ist Ihre Meinung hierzu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen

Anzeige