05.06.2013 21:07
Bewerten
 (0)

US-Anleihen rücken nach Konjunkturdaten vor

    NEW YORK (dpa-AFX) - Amerikanische Staatsanleihen haben am Mittwoch nach Konjunkturdaten zugelegt. Neben der nur leichten Erholung des Auftragseingangs in der amerikanischen Industrie nannten Händler vor allem neue Arbeitsmarktdaten als Grund. Nach Zahlen des Dienstleisters ADP hat sich das Beschäftigungswachstum von April auf Mai zwar leicht beschleunigt, die Markterwartungen wurden aber verfehlt. Am Freitag wird die Regierung ihren monatlichen Arbeitsmarktbericht veröffentlichen, der insbesondere für die aktuelle Diskussion über eine Reduzierung der milliardenschweren Anleihekäufe der Notenbank Fed von großer Bedeutung ist.

    Zweijährige Anleihen gewannen 1/32 Punkte auf 99 29/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,29 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 7/32 Punkte auf 99 29/32 Punkte. Ihre Rendite betrug 1,02 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen kletterten um 15/32 Punkte auf 96 28/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,10 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren legten um 31/32 Punkte auf 92 22/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 3,26 Prozent./mis/kja

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX in Grün erwartet -- Henkel erwartet 2015 leichtes Umsatzwachstum -- Union will Soli ab 2020 schrittweise senken -- Indische Notenbank überraschend Leitzins

Target will Kosten massiv senken. Gesetzliche Krankenkassen verfügen über 28 Milliarden Finanzreserven. USA und Europäer für "starke Reaktion" bei Bruch von Minsk-Abkommen. US-Automarkt verliert im Februar etwas an Fahrt. Frankreich, Spanien und Portugal wollen mehr Energie-Austausch.
Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?