05.06.2013 21:07
Bewerten
 (0)

US-Anleihen rücken nach Konjunkturdaten vor

    NEW YORK (dpa-AFX) - Amerikanische Staatsanleihen haben am Mittwoch nach Konjunkturdaten zugelegt. Neben der nur leichten Erholung des Auftragseingangs in der amerikanischen Industrie nannten Händler vor allem neue Arbeitsmarktdaten als Grund. Nach Zahlen des Dienstleisters ADP hat sich das Beschäftigungswachstum von April auf Mai zwar leicht beschleunigt, die Markterwartungen wurden aber verfehlt. Am Freitag wird die Regierung ihren monatlichen Arbeitsmarktbericht veröffentlichen, der insbesondere für die aktuelle Diskussion über eine Reduzierung der milliardenschweren Anleihekäufe der Notenbank Fed von großer Bedeutung ist.

    Zweijährige Anleihen gewannen 1/32 Punkte auf 99 29/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,29 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 7/32 Punkte auf 99 29/32 Punkte. Ihre Rendite betrug 1,02 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen kletterten um 15/32 Punkte auf 96 28/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,10 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren legten um 31/32 Punkte auf 92 22/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 3,26 Prozent./mis/kja

Heute im Fokus

DAX mit kräftigem Plus -- Dow fester -- Griechenland braucht EZB-Genehmigung für Börsenöffnung -- VW ist weltgrößter Autohersteller -- AIXTRON, Gerresheimer im Fokus

UPS wird optimistischer. Rekord in Nordamerika beflügelt Ford. Pfizer hebt Ausblick an. Putin hält Blatter für nobelpreiswürdig. Fed wagt Mission Zinswende sieben Jahre nach Lehman-Pleite. Gerresheimer-Aktie +10%: Centor gekauft - Ausblick angepasst. BP: Entschädigungen für Ölkatastrophe drücken tief in Verlustzone.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welcher ist der größte deutsche Medienkonzern?

Wer verdient am meisten?

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?