17.12.2012 21:27
Bewerten
 (0)

US-Anleihen schwächer, Deutsche Anleihen geben nach

New York / Frankfurt (www.aktiencheck.de) - Die US-Staatsanleihen zeigen sich am Montag mit schwächeren Tendenzen. 5-jährige Anleihen rentieren aktuell mit 0,73 Prozent über dem Vortagesniveau von 0,69 Prozent. Die am Markt viel beachteten 10-jährigen Anleihen rentieren momentan mit 1,76 Prozent, nach 1,71 Prozent am vorigen Handelstag. Die Langläufer mit einer Laufzeit von 30 Jahren rentieren derzeit mit 2,93 Prozent, nach 2,87 Prozent am Freitag.

Die Federal Reserve Bank of New York ermittelte für Dezember 2012 eine Verschlechterung bei der allgemeinen Geschäftstätigkeit im Verarbeitenden Gewerbe des Distrikts New York. So verringerte sich der Empire State Manufacturing Index auf -8,1 Punkte, wogegen Volkswirte mit einem Anstieg auf +2,0 Zähler gerechnet hatten. Für den Vormonat war ein Wert von -5,2 Punkten gemeldet worden.

Die deutschen Bundesanleihen zeigten sich am Montag leicht im Minus. Der Bund Future verlor zuletzt 0,19 Prozent auf 144,66 Punkte, während der Bobl-Future bei zuletzt 127,24 Punkten (-0,18 Prozent) notierte. Der Schatz-Future wiederum wurde zuletzt bei 110,78 Punkten (-0,08 Prozent) gehandelt. (17.12.2012/ac/n/m)

Heute im Fokus

DAX schließt knapp über 10.000 Punkten -- Dow schließt tiefrot -- China will Investitionen mit neuen Vorgaben fördern -- VW-Aufwärtstrend in USA gestoppt -- Fresenius, RWE im Fokus

BMW erholt sich von Absatzknick in USA. Yahoo-Chefin Mayer bekommt Zwillinge und will durcharbeiten. Chinas Notenbank geht gegen Yuan-Spekulationen vor. Rubel-Schwäche beschert Gazprom Gewinn-Anstieg von 50 Prozent. Samsung kündigt neue Smartwatch Gear S2 an. Bayer startet neuen Kunststoffkonzern Covestro.
So plaziert sich Deutschland

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Umfrage

Der deutsche Leitindex kämpft derzeit um die 10.000-Punkte-Marke. Wo sehen Sie den DAX in einem Monat?