05.08.2013 15:11
Bewerten
 (0)

US-Anleihen schwächer - ISM-Serviceindex im Fokus

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Montag schwächer gestartet. Vor Veröffentlichung neuer Stimmungsdaten aus dem US-Servicesektor überwog an den Märkten die Risikofreude. Nachdem in der vergangenen Woche bereits der ISM-Index für die Industrieunternehmen positiv überrascht hatte, sind Ökonomen auch beim Pendant für die Dienstleister zuversichtlich. Der Konsens rechnet mit einer Verbesserung des Stimmungsbarometers von 52,2 Punkten im Vormonat auf 53,1 Zähler im Juli. Am Freitag hatten US-Anleihen nach ernüchternden Arbeitsmarktdaten noch kräftig zugelegt.

    Zweijährige Anleihen standen unverändert bei 99 28/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,30 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 4/32 Punkte auf 99 30/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,38 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen gaben nach um 9/32 Punkte auf 92 13/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,63 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren sanken um 19/32 Punkte auf 84 27/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,72 Prozent./hbr/jkr

Heute im Fokus

DAX schließt über 9.000 Punkten -- Yellen will geldpolitischen Kurs beibehalten -- Deutsche Bank erwägt milliardenschweren Anleihenrückkauf -- Heidelberger Druck, Disney im Fokus

Ölpreise starten Erholungsversuch - US-Ölreserven sinken überraschend. VW ruft 680.000 Autos mit Takata-Airbags zurück. Vonovia scheitert bei Deutsche Wohnen an Mindestannahmequote. BMW startet mit Rekordabsatz ins Jahr. Carlsberg baut nach Jahresverlust auf Asien-Nachfrage. Bierdurst der Amerikaner beschert Heineken Gewinnplus.
Wer verdient am meisten?
Diese 10 Produkte sind nur für den ganz großen Geldbeutel
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?