05.08.2013 15:11
Bewerten
 (0)

US-Anleihen schwächer - ISM-Serviceindex im Fokus

    NEW YORK (dpa-AFX) - US-Staatsanleihen sind am Montag schwächer gestartet. Vor Veröffentlichung neuer Stimmungsdaten aus dem US-Servicesektor überwog an den Märkten die Risikofreude. Nachdem in der vergangenen Woche bereits der ISM-Index für die Industrieunternehmen positiv überrascht hatte, sind Ökonomen auch beim Pendant für die Dienstleister zuversichtlich. Der Konsens rechnet mit einer Verbesserung des Stimmungsbarometers von 52,2 Punkten im Vormonat auf 53,1 Zähler im Juli. Am Freitag hatten US-Anleihen nach ernüchternden Arbeitsmarktdaten noch kräftig zugelegt.

    Zweijährige Anleihen standen unverändert bei 99 28/32 Punkten. Sie rentierten mit 0,30 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 4/32 Punkte auf 99 30/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,38 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Anleihen gaben nach um 9/32 Punkte auf 92 13/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,63 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren sanken um 19/32 Punkte auf 84 27/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,72 Prozent./hbr/jkr

Artikel empfehlen?

Heute im Fokus

DAX fester -- Dow im Minus -- Athen lockt säumige Schuldner -- Starker Euro bremst Henkel aus - Aktie gibt nach -- RBS streicht 14.000 Stellen -- Axel Springer, Standard Chartered im Fokus

Polens Notenbank senkt Leitzins auf Rekordtief. Stellenabbau bei Südzucker. Öffentliche Banken sehen kurzfristig niedrigere Bund-Renditen. Areva mit Rekordverlust. Bundesbank: Neue 20-Euro-Note macht Fälschungen deutlich schwerer. DZ Bank 2014 mit Rekordergebnis. Union will Soli ab 2020 schrittweise senken. Target will Kosten massiv senken.
Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?